FV Horas verjüngt Hessenliga-Team

Drei Nachwuchskräfte aus Maberzell an den Aschenberg

Schlagen künftig für Horas auf: Fabian Freund, Dario-Luca Flörsch und André Reinhardt (v.l.).
Foto: Privat

13.05.2019 / FULDA - Neuigkeiten vom FV Horas: Zur neuen Saison verpflichtet der Tischtennis-Hessenligist einen Dreierpack für sein Team. Vom benachbarten TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell wechseln André Reinhardt, Dario-Luca Flörsch und Fabian Freund auf die andere Seite der Fulda. Das teilt Teammanager Michael Schneider am Montag per Pressemitteilung mit. 

Durch die Verpflichtung dieser drei Youngster verjünge Horas die Hessenligamannschaft deutlich. Denn Mit Reinhardt (19), Flörsch (18) und Freund (16 Jahre jung) kommen talentierte junge Spieler an den Aschenberg. André Reinhardt und Fabian Freund spielten bis dato in der Verbandsliga und machten sich schon mit ordentlichen Ergebnissen auf sich aufmerksam. Flörsch schlug in der Jugend Hessenliga auf, wo er der beste Spieler der Liga war.

Alle drei Jungs freuen sich auf die neue Herausforderung Hessenliga beim FV Horas. „Mein persönliches Ziel ist es, die Herausforderung in der Hessenliga anzugehen. Über das Angebot von Horaser Seite habe ich mich sehr gefreut“, so ein motivierter André Reinhardt. Fabian Freund, der jüngste der drei Neuzugänge, spricht positiv von seinem neuen Klub: „Das Training in Horas hat mir direkt sehr gut gefallen. Spieler und Funktionäre waren sehr freundlich und offen. Zudem gefällt mir die tolle Gemeinschaft, die im gesamten Verein spürbar ist.“  

Routiniers treten kürzer

Dario-Luca Flörsch fügt begeistert an: „Ich freue mich sehr über die Möglichkeit in Horas Hessenliga spielen zu können. Wir werden eine junge Mannschaft haben, in der die Teamchemie optimal passen wird.“ Nicht zu vergessen sei es, dass verdiente Spieler des FVH für die neue Generation Platz machen. So verstärken Christian Ackermann und Sebastian Gerk zukünftig die Bezirksoberliga-Mannschaft.

Abteilungsleiter Markus Wilde ist sich sicher, den richtigen Weg einzuschlagen: „Die Tischtennis-Abteilung des FV Horas freut sich sehr über die erfolgreiche Verpflichtung von drei der stärksten Nachwuchsspieler aus dem Kreis Fulda. Die bereits jahrzehntelang gelebte Tradition, eine Hessenligamannschaft nur aus regionalen Kräften zu stellen, wird damit fortgesetzt.“

Klassenerhalt im Fokus

Durch die Verjüngung erwarte den FVH zwar in der kommenden Hessenliga-Saison eine schwere Aufgabe und nach zwei Jahren als Vizemeister habe dieses Mal der Klassenerhalt oberste Priorität. „Aber aufgrund der jahrelangen Erfahrungen mit jungen Nachwuchsspielern und ihrer entsprechenden Entwicklung beim FV Horas sind wir davon überzeugt, dass wir dieses Ziel erreichen werden“, so Wilke weiter.

Teamchef und Sportdirektor Michael Schneider zeigt sich angetan von seinen neuen Teamkollegen: „Für ihr junges Alter haben sie schon eine enorme Qualität und sie können noch viel besser werden. Ich bin mir sicher, dass wir mit Ihnen viel Freude haben werden und tolle Hessenligaspiele zu sehen bekommen.“ (pm/the) +++