Jahreshauptversammlung

84 Einsätze - Jugendfeuerwehr Nachwuchsgenerator für die Einsatzabteilung

Robert Beckmann wurde zum Feuerwehrmann des Jahres gekürt
Fotos: Kevin Deiß

15.03.2019 / PHILIPPSTHAL (W.) - "Die Anzahl der Einsätze der Feuerwehren der Kali-Gemeinde Philippstahl haben sich zum Vorjahr nahezu verdoppelt, waren es in 2017 noch 58 Einsätze, so mussten die Wehren im Jahr 2018 zu insgesamt 84 Einsätzen der verschiedensten Art ausrücken", so die Feststellung von Gemeindebrandinspektor (GBI) Carsten Wenig in seinem Rechenschaftsbericht auf der Jahreshauptversammlung der Wehren im DGH Heimboldshausen, Kreis Hersfeld-Rotenburg.

Vorher konnte GBI Wenig noch Bürgermeister Ralf Orth, Kreisbrandmeister Karsten Kunz, den Verbandsvorsitzenden Thomas Specht und den Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Spölstra begrüßen.

Jahresbilanz des Gemeindebrandinspektors

In seinem umfangreichen Jahresbericht stellte GBI Carsten Wenig fest, dass den 19 Brandeinsätzen 59 Hilfeleistungseinsätze gegenüberstehen, wobei die Unwettereinsätze und Verkehrsunfälle einen Großteil der Alarmierungen ausmachten.

Leider setzte sich der Negativtrend bei den Aktiven mit acht Austritten auch im Jahr 2018 fort. Nur durch den Übertritt von drei Jugendfeuerwehrmitgliedern in die Einsatzabteilung konnte man dem Trend etwas entgegentreten. Somit erwies sich die Jugendfeuerwehr als der Nachwuchsgenerator für die Einsatzabteilungen. Zurzeit sind 133 Frauen und Männer in den Einsatzabteilungen aktiv, 106 in der Alters- und Ehrenabteilung, 24 Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr, 20 in der Kindergruppe und 247 passive Mitglieder in den Feuerwehrvereinen.

Probleme gibt es bei den tauglichen Atemschutzgeräteträgern, hier habe man zwar 44 Ausgebildete aber nur 31 Einsatztaugliche. Das ist eindeutig zu wenig, hier müsse man unbedingt gegensteuern.

52 Lehrgänge und Seminare auf Kreis- und Landesebene wurden von 34 Aktiven erfolgreich besucht. Die Gemeindefeuerwehrtage werden nur noch alle zwei Jahre stattfinden und man wird sich dann der breiten Öffentlichkeit mit vielen Informationen präsentieren.

Die Beschaffung von Löschfahrzeugen sei angesagt und die sollen wie folgt stationiert werden: Ein TSF-W für Harnrode, ein LF-10 KatS für die Wehr Mitte, drei neue MTF für Harnrode, für die Wehr Mitte und die Kernwehr Philippsthal sowie ein ELW 1.

GBI Carsten Wenig bedankte sich bei allen, die konstruktiv und kameradschaftlich ihm beim ersten Jahr als Gemeindebrandinspektor zur Seite standen und hier nannte er für alle stellvertretend Bürgermeister Ralf Orth und die gemeindlichen Gremien.

Jahresbericht der Gemeindejugendfeuerwehrwartin Michelle Koch

Mit insgesamt 25 Jugendlichen hat die Jugendfeuerwehr das Jahr 2018 abgeschlossen, das sind zehn Mitglieder weniger als im Vorjahr. Bei der Kinderfeuerwehr waren 21 Mitglieder gemeldet, das sind zwei mehr als im Vorjahr. An vielen örtlichen und überörtlichen Veranstaltungen nahmen die Jungen und Mädchen teil, wobei die feuerwehrtechnische Ausbildung nicht zu kurz kam. Man werde sich Gedanken machen müssen, wie man den Jugendfeuerwehrdienst wieder interessanter gestalten kann, damit wieder mehr Jugendliche den Weg in die Nachwuchsorganisation der Feuerwehr finden. Nach den Grußworten der Gäste standen Wahlen, Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung.

Bei den anstehenden Wahlen wurde Ronnie Häner zum zweiten stellvertretenden GBI und Florian Volkenand zum Schriftführer gewählt. Von der Versammlung bestätigt wurde Gemeindejugendwartin Michelle Koch und ihre Stellvertreterin Anna Klotzbach. (Gerhard Manns) +++

Beförderungen

Zum Oberfeuerwehrmann

Fabian Fritz und Marco Hildebarndt

Zum Löschmeister

Marco Frodermann, Marcus Klotzbach, Tobias Koch und Florian Volkenand

Zum Oberlöschmeister

Thorsten Simon und Thomas Tredup

Zum Hauptlöschmeister

Ronnie Häner, Steffen Borneis und Andreas Döttger

Zum Brandmeister

Daniel Roberts

Zum Feuerwehrmann des Jahres wurde Robert Beckmann gekürt.

Anerkennungsprämie

Für 10 Jahre

Christian Brückner, Swantje Henning, Stefan Müller und Daniel Putzmann

Für 20 Jahre

Manuel Appel, Alexander Hahn, Florian Knierim, Tobias Pfaff und Thomas Schmidt

Für 30 Jahre

Karsten Bock, Dieter Borneis, Stefan Hergl, Frank Kisslinger, Heiko Koch, Carsten Wenig und Rüdiger Westermann

Für 40 Jahre

Uwe Heger.

Ehrungen für besondere Verdienste

Silbernes Brandschutzverdienstzeichen am Bande für besonderen Verdienst um den Brandschutz für Heiner Reuber

Bronzenes Brandschutzverdienstzeichen am Bande für Verdienste um den Brandschutz für Marco Frodermann

Die Goldene Ehrennadel für Hartmut Schneider.

Die Floriansmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber für Thorsten Simon

Die Floriansmedaille des BFV Kurhessen-Waldeck in Bonze für Bürgermeister Ralf Orth.

Goldenes Brandschutzehrenzeichen am Bande

Frank Weitz, Uwe Heger, Holger Klotzbach und Heiner Reuber

Silbernes Brandschutzehrenzeichen am Bande

Christian Preiß, Walter Fischer, Thomas Schmidt und Thorsten Simon.

Plakette des BFV Kurhessen-Waldeck in Bronze

Walter Fischer

Plakette des BFV Kurhessen-Waldeck in Silber

Dieter Greifzu, Klaus Göttlich, Ralf Kessler, Willi Lückert und Rainer Viehl

Plakette des BFV Kurhessen-Waldeck in Gold

Reiner Feldmann, Adolf Göttlich, Gerhard Hugo, Achim Pfromm und Valentin Viehl

Ehrennadel des BFV Kurhessen-Waldeck in Bronze

Eberhard Nieding

Ehrennadel des BFV Kurhessen-Waldeck in Silber

Susanne Bube und Bernd Möller. +++