POLIZEIREPORT

Neffe schlägt Tante - Strafanzeige wegen Körperverletzung


Symbolbild: O|N

13.03.2019 / RHÖN (BAYERN) - Pkw verkratzt

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Freitagabend, 20.00 Uhr, bis Dienstagmorgen, 06.30 Uhr, wurde in der Theresienstraße ein blauer Pkw Ford Mondeo von einem bislang unbekannten Täter beschädigt. Der Täter verkratzte mit einem spitzen Gegenstand das Fahrzeug auf der Beifahrerseite. Der entstandene Schaden beträgt circa 500,- Euro. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Einparken missglückte

BAD KISSINGEN. In der Prinzregentenstraße wollte am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, ein Mercedes-Fahrer sein Fahrzeug vor einem ordnungsgemäß geparkten Fahrzeug BMW einparken. Dabei fuhr er zu nah an dem Pkw der Marke BMW vorbei, so dass er mit seiner rechten Fahrzeugseite am vorderen linken Blinker hängen blieb. Ohne sich jedoch um den entstandenen Schaden von circa 800,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Er konnte jedoch ermittelt werden.

EC-Karte aufgefunden

BAD KISSINGEN. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes bei einem Schüler eine Kontrolle durch. Bei dieser wurde in seinem Geldbeutel die EC-Karte einer anderen Person aufgefunden. Er gab an, diese in einem Zigarettenautomaten gefunden und dann eingesteckt zu haben. Aus diesem Grund werden Ermittlungen wegen Unterschlagung geführt. Richtig wäre es gewesen, die EC-Karte bei dem entsprechenden Bankinstitut oder der Polizei abzugeben.

Beim Rangieren krachte es

BAD KISSINGEN. Am Dienstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, blieb eine Peugeot-Fahrerin beim Versuch in eine Parklücke zu fahren an einem daneben ordnungsgemäß geparkten Pkw Audi hängen. Die Unfallverursacherin meldete den Unfall bei der Polizei. Am beschädigten Fahrzeug konnte eine entsprechende Nachricht angebracht werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

Verkehrsunfall

BAD BOCKLET. Am Dienstagmorgen kam es an der Kreuzung von Aschach in Richtung Großenbrach zu einem Verkehrsunfall. Hierbei fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw aus Unachtsamkeit auf das vor ihm haltende Fahrzeug einer 42-Jährigen auf. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden, da dies nicht mehr fahrbereit war. Die Frau konnte mit einer Delle im Heck ihres Autos weiterfahren. Verletzt wurde bei diesem Unfall zum Glück niemand. Der Sachschaden insgesamt wird auf etwa 5.000,- Euro geschätzt.

Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Dienstagabend, gegen 19:50 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße 4 zwischen Ramsthal und Ebenhausen ein Wildunfall, als plötzlich zwei Rehe die Fahrbahn kreuzten. Eine 60-Jährige konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste eines der Tiere mit ihrem KIA, welches anschließend flüchtete. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt.

Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Wer hat Ölspur verursacht?

HAMMELBURG. Der Reuthweg in Diebach  wurde am Dienstag durch ein unbekanntes Gefährt erheblich verschmutzt. Gesucht wird in diesem Zusammenhang der Verursacher einer Ölspur, die vom Reuthweg über die Ortsverbindungsstraße nach Ochsenthal über eine Länge von 2 Kilometern hinterlassen wurde. Am Ende der Ölspur befand sich eine größere Ölpfütze, welche von der Freiweilligen Feuerwehr Diebach soweit wie möglich abgebunden wurde.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg (Tel.: 09732/9060) entgegen.

„Altstadt-Eck“ zu eng

BAD BRÜCKENAU. Als zu eng für einen Autokran erwies sich am späten Dienstagabend die Ecke Kissinger Straße/Altstadt. Der Kranfahrer musste vor der Apotheke rangieren, um die 90-Grad-Kehre zu meistern. Dabei blieb der Ausleger des Krans leicht an einen Balkon am Anwesen Altstadt 13 hängen. Der Schaden hielt sich mit einem höheren dreistelligen Betrag in Grenzen.

Hitzkopf rastet aus nichtigem Grund aus: Körperverletzung

BAD BRÜCKENAU. Völlig überzogen reagierte am Dienstabend ein 23Jähriger aus Italien, der bei seiner 47jährigen Tante zu Besuch war. Weil sie ihn zu spät mit ihrem Auto am vereinbarten Treffpunkt in der Bahnhofstraße abholte, kam es zunächst zu einem Streitgespräch. Anschließend stieg der Hitzkopf wieder aus und trat gegen die Scheibe der Fahrertür. Schließlich riss er die Tür auf, zog seine Tante an den Haaren und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. Eine blutende Platzwunde bei ihr und ein mehrstündiger Aufenthalt von ihm auf der Polizeiinspektion Bad Brückenau waren die Folge. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen, darunter eine erkennungsdienstliche Behandlung, durfte er die Dienststelle wieder verlassen. Der Sachbearbeiter schaltete noch nachts die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ein. Gegen den 23Jährigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Unfallflucht in Parkbucht

BAD KISSINGEN.Am Dienstag, in der Zeit von 7.45 bis 13.45 Uhr, parkte eine 40Jährige ihren silberfarbenen Seat Ibiza in der Unterhainstraße auf Höhe der Hausnummer 17 in einer Parkbucht. Als sie wieder zum Auto zurückkam, bemerkte sie einen frischen Unfallschaden an der Front fest. Nach den Feststellungen der Polizei dürfte ein Pkw mit Anhängerkupplung beim Rangieren gegen den Seat gestoßen sein. Der oder die Fahrer/in entfernte sich jedoch, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Wer kann Hinweise auf ein Unfallgeschehen im angegebenen Zeitrahmen geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Sachbeschädigung und Bedrohung führt zu Unterbringung in Klinik

BAD BRÜCKENAU. Weil eine 46Jährige am Dienstagnachmittag ihren Wohnungsschlüssel vergessen hatte, klingelte sie beim Wohnungsnachbarn und bat um Hilfe. Allerdings kam es zu einem verbalen Streit, infolge dessen der 29Jährige mit einem Brett die Wohnungstür der 46Jährigen beschädigte. Als sie ihre Wohnung später verließ, stand er ihr mit einem Messer gegenüber. Die 46Jährige verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der Streife zeigte sich der 29Jährige aggressiv. Da eine akute Fremdgefährdung durch den psychisch auffälligen Mann angenommen werden musste, wurde er schließlich in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.

Müllfrevler lädt Sperrmüll und Elektronikschrott vor Wertstoffhof ab

BAD BRÜCKNAU. Am Dienstagmorgen entdeckte der Bauhofleiter der Stadt Bad Brückenau einen Haufen Sperrmüll und Elektronikschrott am Werkstoffhof. Ein Unbekannter hatte den Müll in der Zeit von Freitag, dem 8. März, 15 Uhr, bis Dienstagmorgen dort abgeladen. Hinweise auf den Verursacher, der vermutlich während des Wochenendes den Müll dort hinterlies, nimmt die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060 entgegen.

Internetkriminalität nimmt kein Ende

BAD BRÜCKENAU. Zwei Fälle von Internetkriminalität wurden am Dienstag bei der Polizeiinspektion Bad Brückenau angezeigt. Bereits im Januar hatte eine 28Jährige aus Bad Brückenau auf einer Internetauktionsplattform eine Uhr ersteigert und die vereinbarten 50 Euro überwiesen. Nur einen Tag später nahm der vermeintliche Verkäufer Kontakt mit ihr auf und machte Druck, weil das Geld noch nicht angekommen sei, er aber noch mehrere Interessenten habe. Sie ließ sich schließlich auf das Versprechen ein, dass sie das zuviel gezahlte Geld zurück erstattet bekäme, und überwies den Betrag noch einmal über einen Internetzahldienst an. Bis jetzt bekam sie weder die Ware noch die Rückerstattung der insgesamt 100 Euro. Eine Kontaktaufnahme mit dem angeblichen Verkäufer ist nicht mehr möglich. Der Sachbearbeiter ermittelt nun wegen Betrugs.

Am Sonntag versteigerte eine 20Jährige aus der Gemeinde Sinntal ein Handy ebenfalls über eine Auktionsseite im Internet. Eine Unbekannte nahm daraufhin Kontakt mit ihr auf und fragte, ob der Verkauf ohne Beteiligung der Auktionsplattform möglich sei. Sie ging darauf ein und bekam auch schnell von einem Internetzahldienst die Bestätigung, dass das Geld eingegangen sei. Sie verschickte dann das Smartphone an die vereinbarte Adresse in Belgien. Tatsächlich erwies sich die Bestätigung über den Zahlungseingang als Fälschung. Dem Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Bad Brückenau fiel bei einer Recherche nach dem angegebenen Namen der Tatverdächtigen auf, dass dieser in verschiedenen Schreibweisen bereits mehrfach in Bayern mit der gleichen Masche in Erscheinung trat. Die Spur führt in allen Fällen nach Belgien.

Geparktes Fahrzeug beschädigt


HENDUNGEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch parkte eine 28-Jährige ihren KIA vor ihrem Wohnanwesen in Rappershausen. Als sie am Mittwochmorgen zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass die hintere linke Tür durch eine bislang unbekannte Person beschädigt wurde. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Fahren ohne Führerschein

SONDHEIM. Das sie keinen Führerschein mehr besitzt, störte am Mittwoch eine 42-jährige Fahrzeugführerin augenscheinlich recht wenig. Sie wurde von mehreren Zeugen beim Fahren eines Pkw beobachtet, als sie in Sondheim v. d. Rhön unterwegs war. Die gerufene Streife traf die Dame anschließend in Urspringen an. In einem informatorischen Gespräch teilte sie mit, dass sie angeblich nur auf dem Beifahrersitz des Wagens gesessen hätte. Der Sachverhalt bedarf weiterer Ermittlungen durch die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt.

Baumschutz beschädigt

UNSLEBEN. In der Zeit vom 01.03.2019 bis 05.03.2019 wurde in der Hauptstraße in Unsleben ein Baumschutz aus Metall beschädigt. Der Baumschutz wurde vermutlich durch den Zusammenstoß mit einem Fahrzeug verbogen. Der Unfallverursacher kam seinen gesetzlichen Pflichten zur Unfallmeldung nicht nach und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Sollte jemand eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Plattfuß durch Holzsplitter

BASTHEIM. Auf der Dienststelle erschien ein 34-jähriger Fahrzeugführer und teilte den Beamten mit, dass er sich auf der Strecke von Unterwaldbehrungen nach Mellrichstadt einen Plattfuß an seinem BMW zugezogen hatte. Dieser wurde durch Holzsplitter verursacht, welche die Fahrbahn verunreinigten. Die Holzsplitter stammen vermutlich von Häckselarbeiten. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Hund gefunden - Halsband mit Stromgerät

OSTHEIM. Auf einer Wiese in Ostheim v. d. Rhön stellte die Mitteilerin dieser Meldung einen herrenlosen Hund fest. Die Dame nahm den Streuner in ihre Obhut und erschien mit ihm auf der Dienststelle. Bei Inaugenscheinnahme des Terriers stellten die Beamten ein verbotenes Stromgerät an seinem Halsband fest, welches umgehend entfernt wurde. Der Besitzer des Hundes konnte ermittelt werden, das Tier wurde anschließend an ihn übergeben. Allerdings erwartet ihn nun eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz.

Seiner Pflicht nachgekommen

MELLRICHSTADT. Seiner gesetzlichen Pflicht, einen verursachten Unfall zu melden, kam ein 43-jähriger Lkw Fahrer vorbildlich nach. Er teilte mit, dass er mit seinem Lkw auf der Versorgungsstraße Mellrichstadt - Roßrieth versehentlich die Leitplanke touchiert und einen Leitpfosten beschädigt hatte. Der Sachschaden hielt sich allerdings in Grenzen, die Leitplanke blieb unversehrt, lediglich der Leitpfosten und seine rechte Fahrzeugseite wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe lässt sich auf ca. 400 Euro schätzen. Der Fahrzeugführer wurde mündlich verwarnt, eine Schadensmeldung an die Stadt Mellrichstadt wurde erstellt.

Keine Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten

MELLRICHSTADT. Im Rahmen einer zielgerichteten Kontrolle des Schwerverkehrs überprüften die Beamten einen 61-jährigen slowakischen Lkw. Dabei stellten sie fest, dass der Fahrer, welcher Waren im gewerblichen Güterverkehr transportierte, keinerlei Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten mit sich führte. Vor Ort wurde eine Sicherheitsleistung von ihm einbehalten. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige an das Bundesamt für Güterverkehr ist die Folge seiner Pflichtverletzung. +++