Jubiläum ab 30. März

10 Jahre Einkaufswelt Petersberg: Gewerbeverein setzt sich in Szene

Geplantes Plakat fürs 10-jährige Jubiläum
Fotos: Marius Auth

12.02.2019 / PETERSBERG - Im Jahr 2009 wurde der Gewerbeverein "Einkaufswelt Petersberg" von lokalen Unternehmern gegründet - nicht zuletzt, weil die gute Resonanz der verkaufsoffenen Sonntage vor Ort feste Strukturen sinnvoll erscheinen ließ. Zur Jahreshauptversammlung am Dienstag wurden nicht nur die Maßnahmen rund ums große Fest besprochen, sondern auch, wie das aktuelle Verbot verkaufsoffener Sonntage ohne Anlassbezug kreativ umgangen werden kann.

61 Mitglieder zählt der Verein momentan, vom Autohändler über den Gastwirt bis zum Küchenhändler. Der erste Vorsitzende Dieter Schützeichel erläuterte bei der Jahreshauptversammlung in den Bürgerstuben beim Rathaus, wie Online- und Offlinewelt einander nähergebracht werden könnten - notgedrungen: "Der verkaufsoffene Sonntag ist momentan in Nordrhein-Westfalen gerichtsanhängig. Wenn sich da etwas Positives tut, wird sich die hessische Landesregierung anschließen. Das wird aber wahrscheinlich nicht vor 2020 sein. Bis dahin ist es möglich, statt einem offenen Sonntag einen Schausonntag durchzuführen, in Kombination mit einem Flohmarkt. Es darf zwar weder Beratung noch Verkauf erfolgen, aber die Besucher könnten an einem PC am Stand bestellen und jemand würde ihnen die Ware an den Stand bringen. Das macht Amazon jeden Tag."

Zum Jubiläum sollen die Mitgliedsbetriebe eigene Feste durchführen, die aber in der wiederbelebten Vereins-Publikation "Gut beraten" beworben werden. In der Woche vor dem 30. März, an dem die Festivitäten offiziell starten, sollen die Werbemaßnahmen beginnen. Neben großflächigen Plakaten sollen Werbemaßnahmen in den Medien aufs besondere Jubiläum hinweisen. Dafür würden noch alte Bilder von Petersberg gesucht, die das Gebiet im Wandel der Zeit zeigen. Diese können an dschuetzeichel@sommerlad.com geschickt werden. (Marius Auth) +++