Beste Stimmung

Mit Frohsinn und Humor startet Dipperz die 1.Sitzung


Fotos: Privat

11.02.2019 / DIPPERZ - Stimmung und gute Laune herrschte bei der ersten Sitzung vom Karnevalverein Dipperz (KVD). Die Gäste erlebten einen kurzweiliegen Abend  mit tollen Tänzen, farbenfrohe Kostümen und humorvollen Beiträgen.Pünktlich zogen die Aktiven, angeführt vom Präsident Dr.Carsten Schütz im bunt geschmückten Bürgerhaus ein. Nach der Ansprache des Präsidenten an alle Närrinnen und Narrhallesen starteten die Minis mit ihrem Gardetanz „Mario Kart“. Die Youngstars ließen ihre Beinde über die Bühne wirbeln. Ebenso überzeugten die Teenies und als Hingucker die bekannte Präsidentengarde mit ihrem pefekten Gardetanz.

Zur Freude der gut gelaunten Gäste zog Tanzmariechen Natalie Wingenfeld sie mit ihrem athletischen Gardetanz in ihren Bann. Die Showtänze der „Teens ?n Beats“ mit „Feuer & Flamme“, „Fräulein Brillant“ mit „Mission Mars One“, „takt:los!“ mit „Pop-Art“ und MTG Doppel D zeigten mit flotter Musik ihre wunderschönen Darbietungen. „Der Dipperzer Küster“ alias Michale Bleuel plauderte aus dem Dipperzer Dorf geschehen. Neu auf der Bühne waren „Die FIBAs“ einheiterer Beitrag über die politischen Geschicke der Gemeinde mit Mark Henkel und Timo Willkomm, ebenso das „Haarstudio Blum“ mit Jutta Blum, Paul Weber und Timo & Klaus Baier, die den Alltag im Haarstudio mit viel Witz aufzeigten.

Was auf der Bühne nicht fehlen durfte waren Annette&Stephan Schulz mit dem gesanglichen Sketch „ Modern Schwätzing“, und „Dee Zwo vom Gesangsverei“ mit Alexandra Schramm & Catherin Rumi. Mit viel Tiefsinn und Heiterkeit sprach Paul Weber die Natur-Ereignisse aus 2018 an.,„Der Jäger und der Angler“ mit Christoph Baier&Steffen Leibold und die „Dummschwätzer“ Martina Hudemann&Rene Klemenz heiterten mit ihren Wortspielen das Bürgerhaus auf. Einen stimmungsvollen Gesangsbeitrag bot der Brunnenchor 5.4 den Narren im BGH.

Die HoBiFA mit ihrer Prinzen Mannschaft boten als Gastverein mit ihren Teenies und den beiden Prinzenmariechen eine schwungvolle Darbietung. Nach einem mehr als vierstündige, abwechslungs- und stimmungsreichen Programm wurde die erste Sitzung ausgiebig und in die frühen Morgenstunden im BGH gefeiert. Harald „Magic“ Kirchner sorgte für die passende Musik und Tanz. (pm) +++