Hofgeismar zu Gast

Nach Fehlstart ins Jahr: FV Horas braucht Leistungssteigerung

Der FV Horas will an heimischer Platte den Fehlstart ins neue Jahr wettmachen
Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

31.01.2019 / FULDA - Nachdem der Tischtennis-Hessenligist FV Horas mit zwei Niederlagen in das neue Jahr gestartet ist, soll im Heimspiel gegen den TTC Hofgeismar (Samstag, 18:30 Uhr) nach zuletzt drei Pleiten in Serie die Wende her. Der Blick beim FV Horas wandert nach verschiedenen Rückschlägen jedoch nach unten.

Nach dem vergangen punktlosen Doppelspieltag braucht der FVH im Heimspiel gegen den TTC Hofgeismar eine deutliche Leistungssteigerung. Dies soll an eigenen Tischen wieder funktionieren: „Platz 5 scheint vermeintlich okay zu sein, jedoch ist die Liga enorm ausgeglichen im Mittelfeld und im unteren Tabellendrittel. Es wird wieder Zeit zu Punkten und das wollen wir gleich am Samstag umsetzen“, so ein optimistischer Teamchef Michael Schneider.

Der Trend aber spreche gegen den FVH, zu viele personelle Engpässe und die damit verbundene ständigen Neuformierungen der Doppel seien kontraproduktiv. Doch Schneider gibt sich kämpferisch: „Wir haben alles noch in der eigenen Hand den freien Fall in den Tabellenkeller zu verhindern. Uns ist allen klar, es geht nur noch um den Klassenerhalt. Wir werden auch diese kleine Krise meistern“. (pm/tw) +++