Neue CD „Ich denk an dich“

Musik als Begleiter in Zeiten der Trauer - Trauerarbeit im Bistum Fulda

Anita Burcks neue CD
Foto: privat

11.01.2019 / FULDA - "Bei der Ausgestaltung einer Trauerfeier kommt der Musik mehr und mehr eine tragende Rolle zu. Musik spendet Trost und erinnert uns an gemeinsame Momente. Sie schafft eine Verbindung zum Verstorbenen, aber auch die Trauernden untereinander finden ganz oft Halt in einem Lied.  Musik ist für viele Menschen eine wertvolle Hilfe bei der Trauerbewältigung – weil sie uns auf dem Weg durch die Trauer begleitet", das erklärt die Sängerin Anita Burck in einer Pressemitteilung.  

Anita Burck hat im Jahr 2016 die Ausbildung zur Trauerbegleiterin bei Diözesanseelsorger Werner Gutheil absolviert. Seither arbeitet sie mit ihm an neuen Angeboten in der Trauerarbeit. In den jährlichen Gedenkfeiern derzeit im Haus des Abschieds der Pietät Traud in Kalbach und auch bei Grabmalgestaltung Max Böse in Großenlüder werden trauernde Menschen eingeladen, sich während dieser 45 Minuten die Erinnerung an ihren Verstorbenen lebendig zu halten. Dies geschieht im Innehalten durch Meditationstexte und mit Hilfe von Musik. Die Musiktitel sind Teil des Konzepts der Erinnerungsfeiern und werden immer passend dazu ausgewählt. Sie hilft oft dann, wenn Worte fehlen. 

Diese CD mit ihren textlichen Botschaften verpackt in Musik ist für alle, die in das Thema Ausgestaltung einer Trauerfeier oder Requiem involviert sind, also auch die Bestatter. Die CD soll aber auch Alltagsbegleiter für trauernde Menschen sein, denn vor ihnen liegt oft ein langer Weg des Begreifens und des Realisierens, dass ein geliebter Mensch nicht mehr da ist. Die CD ist bei Anita Burck für 10 Euro erhältlich. (Tel.: 0661-9339900).(pm)+++