Integrationsverein verpachtet Areal

Griechisch/italienisches Restaurant "Amichi" eröffnet im ehemaligen "Rose"

An der Bahnhofstraße entsteht ein griechisch-italienisches Restaurant
Fotos: Hans-Hubertus Braune

11.01.2019 / SCHLITZ - Die Burgenstadt Schlitz (Vogelsbergkreis) bekommt in Kürze ein griechisch-italienisches Restaurant. Das bestätigt der Verein "Akademie für Bildung und Integration Fulda" nach Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS. Voraussichtlich bereits Anfang Februar soll das Restaurant "Amichi" eröffnen. Der Verein hatte das Areal an der Bahnhofstraße bereits Ende 2017 gekauft. "Ursprünglich wollten wir dort Integrations- und Alphabetisierungskurse anbieten", sagte ein Vertreter des Vereins.

Allerdings seien in der vergangenen Zeit wesentlich weniger Flüchtlinge nach Deutschland und damit auch in die Schlitzer Gegend gekommen. Der Verein hat nun nach einer neuen Verwendung des Gebäudes gesucht. Das Areal ist insbesondere bei der Schlitzerin als "Restaurant Rose" bekannt. In den vergangenen Jahren stand das Gebäude teilweise leer. "Es gab viele Bewerbungen. Wir wollten aber keinen Fast Food und etwas, was es in Schlitz noch nicht gibt", sagte der Verein. Ein Koch, welcher aus Griechenland stammt und in mehreren griechischen und italienischen Restaurants in Fulda als Hauptkoch gearbeitet hat, bekam den Zuschlag, er habe sich selbstständig gemacht.

Derzeit laufen noch die Renovierungsarbeiten. "Es wird alles neu, ob Gastraum oder Küche beispielsweise", erklärt der Vereinsvertreter. Seinen Namen wolle der Koch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen. Der Verein "Akademie für Bildung und Integration Fulda" kümmert sich um die Integration von Flüchtlingen. Neben den Kursen bietet er auch Hilfestellungen bei Behördengängen oder bei Bewerbungen und die Integration am Arbeitsplatz. Der Verein hat zehn Angestellte. (Hans-Hubertus Braune) +++