"Ich bin erleichtert"

Ermittlungen gegen Walter Arnold (CDU) nach fünf Jahren eingestellt

Die Vorwürfe, dass Fördergelder des Landes zweckentfremdet wurden, stimmen nicht.
Archivfoto: O|N

06.12.2018 / FULDA - Nach ganzen fünf Jahren hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt die Ermittlungen gegen Walter Arnold und anderen Verantwortlichen der European Business School eingestellt. Das berichtete das Wiesbadener Tagesblatt auf ihrer Seite. Die Vorwürfe, dass Fördergelder des Landes zweckentfremdet wurden, stimmen nicht.

"Ich bin erleichtert und froh, dass nach diesen jahrelangen und intensiven Ermittlungen sich die Vorwürfe als gegenstandlos erwiesen haben", sagt Arnold im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. Der CDU-Politiker saß bis April 2014 im Aufsichtrat der privaten EBS in Wiesbaden - zusammen mit vier anderen Mangagern der Hochschule. Auch sie hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt ins Visier genommen. Für alle fünf Beschuldigten liegt jedoch laut den Ermittlungen kein Untreue-Verdacht vor. (ld) +++