Pleite beim Aufsteiger Niestetal

Trotz Niederlage: Horas klettert auf den dritten Platz

Sebastian Oehlmann und der FV Horas verloren gegen Aufsteiger Niestetal, kletterten aber dennoch in der Tabelle.
Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

04.12.2018 / FULDA - Eine ärgerliche Niederlage am Ende der Vorrunde für Tischtennis-Hessenligist FV Horas. Beim Aufsteiger Niestetal setzte es für den FVH eine 6:9-Pleite. Positiver Nebeneffekt: der FVH verbesserte sich trotz der Niederlage in der Tabelle auf den dritten Platz, da die punktgleiche Mannschaft aus Höchst/Nidder zeitgleich noch höher verlor.

Horas überzeugte mit Ersatz, hatte am Ende nicht genügend Substanz dagegen zu halten.Bestens aufgelegt war Tobias Schramm im mittleren Paarkreuz mit zwei Einzelerfolgen. "Der Erfolg der Nordhessen war unter dem Strich verdient. Wir können jedoch sagen, dass wir nach einer sehr schwierigen Vorrunde mit vielen personellen Problemen auf einem guten Rang drei stehen", zieht FVH-Teamchef Michael Schneider Zwischenbilanz und blickt nach vorne: "Wir haben jetzt unsere Hausaufgaben zu machen und müssen versuchen, mehr Konstanz an die Tische zu bekommen."

Punkte für Horas: Oehlmann/Schneider M., Weber/Müller, Sebastian Oehlmann, Michael Schneider, Tobias Schramm (2). +++