Drei Spielsperren ausgesprochen

Empfindliche Strafen für Palfi und Stenger

Arpad Palfi vom FSV Thalau wurde wegen seiner Tätlichkeit für acht Spiele gesperrt
Archivfotos: Jonas Wenzel (Yowe)

14.09.2018 / PETERSBERG - Schiedsrichter Tobias Lecke (Bebra) hatte in der Partie der Fußball-Gruppenliga zwischen dem RSV Petersberg und dem FSV Thalau (2:0) alle Hände voll zu tun. Gleich dreimal zückte Lecke den roten Karton, dreimal hagelte es empfindliche Strafen, denn Einzelrichter Hans Stoos (Marjoß) legte nun die Sperren für die Spieler fest.

So muss der RSV gleich sechs Spiele auf den kürzlich zurückgekehrten Tim Stenger verzichten. "Das ist für uns ein großer Verlust", zeigt sich Petersberg-Trainer Jürgen Krawczyk niedergeschlagen über den gezwungenen Ausfall seines Offensivspielers. Der Thalauer Ersatztorwart Dennis Grösch sah von der Bank die rote Karte und wurde für vier Spiele gesperrt. Noch empfindlicher fällt die Strafe für Arpad Palfi vom FSV aus, der wegen einer Tätlichkeit gleich acht Spiele zuschauen muss und den Thalauern somit erst im November wieder zur Verfügung steht. (tw) +++