Wer wird der neue Bergkönig?

3. Einzelzeitfahren mit den Hessischen Meisterschaften im Bergzeitfahren


Fotos: RSV Bad Hersfeld

10.08.2018 / KIRCHHEIM - Am Samstag findet zum dritten Mal das Einzelzeitfahren sowie die Hessenischen Meisterschaften im Bergzeitfahren auf dem Eisenberg im Landkreis Hersfeld-Rotenburg statt. Ausrichter ist wie in den letzten beiden Jahren der RSV Bad Hersfeld. Der- oder diejenige, der die 5,1 Kilometer lange Strecke am schnellsten bewältigt, bekommt den begehrten Titel des „Bergkönigs“ verliehen.

Im letzten Jahr machte sich Tim-Jonas Reuß vom RV Sossenheim in einer Zeit von 14:39 Minuten zum Bergkönig. In einer Geschwindigkeit von 20,89 km/h war er der Schnellste, der den Berggasthof auf dem Eisenberg erreichte.

Insgesamt wird es am Samstag 18 Rennen geben, unter anderem die Klassen U19, die Fahrer zwischen 20 und 40 Jahren sowie eine Wertung für Frauen. In diesen Klassen wird auch der Hessenmeistertitel vergeben werden. Der Start für das Jedermannrennen ist um 13 Uhr am Ortsausgang Kirchheim-Gersdorf (Abzweig B454 nach Willingshain). Für das Jedermannrennen kann man sich noch bis um 11:45 Uhr am Eisenberg anmelden.

Um 15 Uhr gehen dann die Lizenzfahrer ins Rennen. Gestartet wird in verschiedenen Klassen im Minutentakt. Die Startnummernausgabe beider Rennen wird ab 11 Uhr „Am Resort Eisenberg“ erfolgen.

Seit Februar 2018 trifft sich ein elfköpfiges Team des RSV Bad Hersfeld, um das dritte Einzelzeitfahren auf dem Eisenberg zu organisieren. Aufgeteilt in verschiedene Zuständigkeitsbereiche wie Start-Ziel, Sponsoren, Zeitmessung, Strecke, Rennleitung und Marketing soll am 11. August alles reibungslos ablaufen. Sogar den Bau der Startrampe hat der RSV selbst in die Hand genommen. Helmut Helwig heißt der Kopf, der die Rampe baute und plante.

Auf dem Eisenberg erwartet Zuschauer und Begleitpersonen Kaffee und Kuchen, frisches vom Grill und natürlich kalte Getränke. (fvo) +++