Beispiel für andere Wehren

30.000 Euro für mutigen Schritt - Bewilligungsbescheid überreicht

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, links übergibt den Bewilligungsbescheid an Bürgermeister Thomas Baumann
Fotos: Gerhard Manns

10.08.2018 / LUDWIGSAU - Am 16.11.2017 hatte die Gemeinde Ludwigsau eine Förderung für die Fusion der beiden Ortsteilwehren Meckbach und Mecklar zur Löschgruppe 1 beantragt. Fusionsprojekte im Bereich der Ortsteilfeuerwehren werden in der Regel vom Land Hessen mit einer Zuwendung von 15.000 Euro für jede beteiligte Ortsteilfeuerwehr gefördert. Alle dafür zuständigen Dienststellen haben diese Maßnahme in Ludwigsau befürwortet und der Förderung zugestimmt.

Langer Prozess

Damit wurde ein langer Prozess nun erfolgreich in die Tat umgesetzt, denn ein erster Fusionsversuch war zunächst gescheitert. Beim zweiten Anlauf und nach intensiver Überzeugungsarbeit entschlossen sich die Aktiven der beiden Wehren mehrheitlich zu Fusionieren. Damit wird die Tagesalarmbereitschaft gestärkt, man hat dadurch auch mehr Einsatzkräfte vor Ort, weil beide Wehren gemeinsam alarmiert werden. Meckbach hat zurzeit 31 und Mecklar 25 Aktive Mitglieder.

Fusion wird von allen begrüßt

Die Feuerwehrvereine bleiben auch weiterhin selbstständig in ihren Ortsteilen bestehen. Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Bürgermeister Thomas Baumann, Kreisbrandmeister Patrick Kniest und Gemeindebrandinspektor Thorsten Ernst begrüßten den Zusammenschluss, der am 25.08.2017 mit der Wahl einer gemeinsamen Wehrführung für die Löschgruppe 1 besiegelt wurde. (OSTHESSEN|NEWS berichtete)

Firmen sollen Feuerwehrleute zu Einsätzen freistellen

RP Dr. Walter Lübcke forderte alle dazu auf, die ortsansässigen Firmen, die aktive Feuerwehrleute beschäftigen, zu animieren, diese zu Einsätzen freizustellen. Er dankte allen Beteiligten, die sich für die Zusammenlegung der Wehren Meckbach und Mecklar eingesetzt hatten.

RP würdigt scheidenden Bürgermeister für gute Arbeit

Zum Schluss seiner Begrüßungsrede würdigte Dr. Lübcke den scheidenden Ludwigsauer Bürgermeister Thomas Baumann für die in seinen 24 Dienstjahren geleistete Arbeit zum Wohle der Gemeinde. Am 14. August ist der letzte Arbeitstag von Thomas Baumann und am 15. August übernimmt sein Nachfolger Wilfried Hagemann die Amtsgeschäfte.

Bürgermeister Thomas Baumann gab noch bekannt, dass jede der beiden Wehren über die zweckgebundene Verwendung der 15.000 Euro selbst bestimmen kann. Er wünschte der Löschgruppe 1 einen guten Bestand, alles Gute für die Zukunft und er sei sich absolut sicher, dass diesem guten Beispiel noch weitere Ludwigsauer Wehren folgen werden. Die zwischenzeitlich eingetroffene CDU-MDL Lena Arnold wünschte allen, dass sie nach Einsätzen immer wieder gesund nach Hause zurückkommen. (Gerhard Manns) +++