Festtag mit Frühschoppen

200 Jahre Gaststätte "Zum Hirsch" - Lange Tradition mit großer Geschichte

Gastwirt Bernhard Flügel
Fotos: Moritz Pappert

10.08.2018 / HOFBIEBER - 200 Jahre - so lange gibt es die Traditionsgaststätte "Zum Hirsch" in Hofbieber-Allmus schon. Eine lange Zeit, in der hier viel passiert ist. Bernhard Flügel führt die Gaststätte mittlerweile in der sechsten Generation.

Bilder aus vergangener Zeit, Geweihe und Krüge prägen das Innere des urigen Wirtshauses. Damals gründete Johannes Schäfer das Lokal am 11. August 1818. "Zu dieser Zeit führte eine Handelsstraße hier entlang. Und deshalb  gab es auch eine Wechselstation für Pferdefuhrwerke. Im Hof waren außerdem Stallungen untergebracht", erzählt Bernhard Flügel. Zu Johannes Schäfers Zeiten verkehrten in der Dorfkneipe sehr viele Jäger. Dies sei auch noch in der zweiten Generation mit Phillip Schäfer so gewesen. Später wandelte sich das Klientel.

"Heute sind wir eher eine Schankwirtschaft. Bei uns gibt es gute Hausmannskost. Wir führen die Gaststätte nur als Nebenerwerb", erklärt der 66-Jährige. Zusammen mit seiner Frau Christa betreibt er seit 2008 die Gaststätte, die er von seinem Vater übernommen hat. "Das Interessante ist, dass die Gäste aus allen Ecken kommen und ganz unterschiedlich sind. Somit gibt es immer neue und spannende Geschichten", so Flügel.

Die Zukunft ist jedoch ungewiss. "Auf jeden Fall bleibt die Gaststätte in der Familie. Wir machen weiter, so lange wir können. Was dann passiert, wissen wir noch nicht". Zum 200-jährigen Bestehen gibt es am 18. August ab 10 Uhr einen Frühschoppen und speziellen Mittagstisch. "Es ist einfach schön, wenn sich die Gäste wohlfühlen", sagt er abschließend. (Moritz Pappert)+++