Urteil im NSU-Prozess

Lebenslang für Beate Zschäpe: Schlüchterner Enver Simsek war das erste Opfer

Gedenktafel für Enver Simsek
Foto: dpa

12.07.2018 / SCHLÜCHTERN / MÜNCHEN - Nach mehr als fünf Jahren Verhandlung sind am Mittwoch in München die Urteile im NSU-Prozess verkündet worden: Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Blumenhändler Enver Simsek aus Schlüchtern war im Jahr 2000 das erste Opfer der Mordserie der terroristischen Vereinigung „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU).

Simsek wurde im Herbst 2000 an einem Blumenstand in Nürnberg umgebracht. Nachdem Simsek 1986 nach Deutschland emigriert war, machte er sich mit einem Blumenhandel selbstständig. Er wurde am Tattag, dem 11. September 2000, mit acht Schüssen aus zwei Pistolen niedergeschossen und starb zwei Tage später an seinen schweren Verletzungen.

Am ehemaligen Blumenladen Simseks in Schlüchtern hängt inzwischen eine Gedenktafel. (mau) +++