Kroatien erstmals im Finale

Der Traum vom WM-Titel lebt: Mario Mandzukic bringt das "Croatica" zum Beben

Großer Jubel im Croatica: die kroatische Nationalmannschaft steht im Endspiel um die Weltmeisterschaft.
Fotos: Gerhard Manns

12.07.2018 / BAD HERSFELD - Großer Jubel bei den kroatischen Fans in Osthessen! Die Elf von Trainer Zlatko Dalic steht zum ersten Mal in der Geschichte in einem WM-Finale. Am Mittwochabend siegte Kroatien mit 2:1 nach Verlängerung gegen England und darf vom ersten Weltmeistertitel träumen. Im Biergarten des Restaurants "Croatica" in Bad Hersfeld in der Carl-Benz-Straße herrschte zunächst Hochspannung und nach dem Ende des Spiels Hochstimmung.

Als Mario Mandzukic, der Stürmer von Juventus Turin, in der Verlängerung die Kroaten gegen England mit 2:1 in Führung brachte, gab es unter den rund 60, zumeist kroatischen Gästen kein Halten mehr. Der Einzug in ein WM-Finale und eine Hand am begehrten Pokal, zum Greifen nah. Ein paar Minuten und ein paar, meist zaghafte Angriffe der Englänger galt es für Kroatien zu überstehen. Dann: nur noch großer Jubel.

Kroatien steht tatsächlich im Endspiel am Sonntag gegen Frankreich. Der Einzug ins Finale musste natürlich gefeiert werden: Nach dem Schlusspfiff wurde zunächst ein Autokorso durch die Bad Hersfelder Innenstadt mit lautem Hupkonzert veranstaltet. Danach gab es für die meist mit kroatischen Trikots gekleideten Fans, die sich auch teilweise in die kroatische Nationalfahne gehüllt hatten, allen Grund zum Feiern. Ihre Mannschaft trifft nun im WM-Finale auf die französische Nationalmannschaft.

Unter den meist kroatischen Fans befanden sich aber auch zwei englische Staatsbürger im "Croatica", die nahmen die Niederlage ihrer Mannschaft sehr gelassen hin. Sie wissen, dass die "Three Lions" ein ganz starkes Turnier gespielt und einige Sympathien dazu gewonnen haben. Und die Kroaten? Sie haben den größten Erfolg in der Fußball-Geschichte ihres Landes schon erreicht. Ob es am Ende die ganz große Krönung geben wird, wird sich am Sonntag in Moskau zeigen. (Gerhard Manns) +++