Thema: die Bedeutung von Streuobstwiesen

Erstes Open-Air-Filmfestival "Wiesenflimmern" am 10. August

"Zurück zu den Wurzeln" ist nur ein Aspekt, der bei dem Filmfestival Wiesenflimmern thematisiert wird
Fotos: Christoph Jestädt

12.07.2018 / FULDA - Die Streuobstwiesen sind einer der wertvollsten Lebensräume in unseren Breitengraden und seit Jahren durch Vernachlässigung und Abrodung massiv bedroht. Das möchte Christoph Jestädt ändern. Er will das Thema wieder mehr ins Bewusstsein der Menschen rufen. Seine Idee: ein Filmfestival mit dem Titel "Wiesenflimmern". "In Kooperation mit antonius Netzwerk Mensch und unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Dr. Wingenfeld wird das Festival am 10. August auf meiner Streuobstwiese in Fulda-Niederrode stattfinden."

Der Grundgedanke hinter dem Festival ist die Verknüpfung von Kultur, Genuss, Ökologie und des sozialen Gedankens in einem Event. Jestädt engagiert sich als stellvertretender Vorsitzender der Rhöner Apfelinitiative für die regionalen Obstwiesen. "In dieser Rolle habe ich mir überlegt, wie man die Themen "Streuobstwiesen" der Öffentlichkeit nachhaltig und auf unterhaltsame Art und Weise nahebringen kann", erklärt er. Dabei ist er mit seiner guten Freundin Ronja Hemm, die selbst in der Filmbranche aktiv ist, auf die Idee eines Filmfestivals gekommen.

"Filmschaffende können Kurzfilme zum Thema Natur und Lebensräume bei uns einreichen und diese werden in dem wunderschönen Ambiente der Streuobstwiese in Niederrode auf Leinwand gezeigt." Eine Mischung aus kritischen, witzigen und innovativen Filmen verschiedener Genres soll für Abwechslung sorgen. Die Zuschauer stimmen dann für ihren Lieblingskurzfilm ab. Der Gewinner kann dabei den Hauptpreis im Wert von 750 Euro gewinnen. Bis jetzt erreichten die Zwei knapp 300 Einsendungen. Einsendeschluss ist der 15. Juli.

Inklusive Streuobstwiese am Frauenberg

"Damit es aber nicht bei einem schönen Abend bleibt, soll von den freiwilligen Spenden anstelle eines Eintrittsgeldes und von 10 Prozent aller Einnahmen durch den regionalen Essens- und Getränkeverkauf eine inklusive Streuobstwiese am Frauenberg angelegt werden", so Jestädt. Mit dem Geld sollen dann nicht nur neue Bäume gepflanzt, sondern auch in den Werkstätten des antonius Netzwerk Mensch Insektenkästen gebaut werden. Mehr Informationen unter: https://wiesenflimmern.de/ (Nina Bastian) +++