Aus Liebe zum Nachwuchs

An die Gießkannen, fertig, los: Kita-Kids ziehen ihr eigenes Gemüse groß

Zu engagierten Mini-Gärtnern werden die Kinder der Kita Haunetal.
Fotos: Stefanie Harth / Robert Kunz

13.06.2018 / HAUNETAL - Behutsam setzen Pia und Maxim Salatpflanzen ins Gemüsebeet, während Jannis die Erde auflockert und Marie die Kohlrabisetzlinge bereit hält. „Bitte hier ganz vorsichtig das Saatgut einstreuen und etwas Erde darüber häufeln“, geben Manuela Vogt und Miriam Kühl von der Edeka-Stiftung den Nachwuchsgärtnern Tipps, die die fünf- bis sechsjährigen Kinder der Kita Haunetal voller Eifer befolgen.

Für die Kleinen ist es das Größte: Mit den Händen in der Erde zu buddeln, Schlangengurken- und Mangoldpflanzen einzugraben und Radieschen und Möhren auszusäen.

Den engagierten Mini-Gärtnern zur Seite steht Kaufmann Jens Fürstenberg, der in Haunetal-Neukirchen einen Edeka-Markt betreibt. Er ist Pate des Projekts „Gemüsebeete für Kids“ der Edeka-Stiftung. „Eure Pflanzen brauchen euch“, erläutern Manuela Vogt und Miriam Kühl den Kindern. „Also: immer schön gießen, aber nicht zu viel, sonst ertrinken die Pflänzchen.“ Die kleinen Gärtner testen mit den Fingerspitzen, ob die Erde trocken oder feucht ist. Dann heißt es: „An die Gießkannen, fertig, los…“

Unser Ziel ist es, bei den Kindern das Verständnis für Lebensmittel und ausgewogene Ernährung frühzeitig zu schärfen“, berichtet Jens Fürstenberg. „Mit dem Gemüse wächst auch das Wissen der Kleinen – kindgerecht und nachhaltig.“ Überhaupt wird Nachhaltigkeit bei der Aktion großgeschrieben: Das Projekt endet nicht mit der Ernte, sondern wird in den nächsten Jahren fortgesetzt. (pm / sh) +++