Von der Donau an den Rhein

Louis Schaub unterschreibt beim 1. FC Köln

Der gebürtige Fuldaer Louis Schaub (rechts) mit Armin Veh
Foto: 1. FC Köln

17.05.2018 / FUSSBALL - Wie der 1. FC Köln am Mittwochmorgen auf seiner Homepage bekanntgab, wechselt der 23-jährige Louis Schaub vom österreichischen Erstligisten Rapid Wien an den Rhein. Österreichs Nationalspieler Schaub, der in Fulda geboren wurde, ist der Halbbruder von Buchonia Fliedens Stürmer Fabian Schaub. Der 23-Jährige unterschrieb beim Effzeh einen Vetrag bis 2022. 

Louis Schaub, der vor allem im offensiven Mittelfeld agiert, wurde am Mittwochmorgen auf der Facebook-Seite des zukünftigen Zweitligisten in einem kurzen Video vorgestellt. "Ich hoffe, dass ich dem Verein weiterhelfen kann, um die Ziele zu erreichen", so der gebürtige Fuldaer in dem Video. Weiter gibt er an, dass es für ihn nicht ausschlaggebend war, ob der Effzeh nun in der Ersten- oder in der Zweitenbundesliga spielen würde: "Ich habe mich einfach gefreut, dass so ein großer Verein wie Köln mich haben will." 

Weiter gibt Schaub an, dass er mit dem Wechsel nach Deutschland ein persönliches Ziel erreicht habe: "Es war immer ein Ziel von mir nach Deutschland zu gehen und das habe ich jetzt endlich erreicht. Natürlich hoffe ich auch, dass wir so schnell wie möglich wieder in der ersten Liga spielen."

Im offziellen Statement des 1. FC Köln wird Schaub folgend zitiert. Louis Schaub sagt: "Der 1. FC Köln ist ein großer Club mit viel Wucht, großartigen Fans und einer besonderen Atmosphäre. Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich absolut davon überzeugt, zum FC zu wechseln. Nach einer tollen Zeit in Wien möchte ich nun gemeinsam mit dem FC den nächsten Schritt meiner Entwicklung gehen und dazu beitragen, dass der 1. FC Köln seine Ziele erreicht." 

Und auch FC-Geschäftsführer Armin Veh äußert sich positiv über Verpflichtung des gebürtigen Fuldaers: "Louis ist ein vielseitiger, technisch starker Spieler, der auf allen Offensivpositionen im Mittelfeld eingesetzt werden kann. Er hat für sein Alter schon viel Erfahrung gesammelt und verfügt über großes Potenzial. Ich bin überzeugt, dass er uns mit seiner Qualität sofort helfen kann und dass er in unserer Mannschaft und bei unserem Trainerteam sehr gut aufgehoben ist, um sich weiterzuentwickeln."

Laut Kölner Medien lässt sich der FC die Verpflichtung des Offensivmanns 3,5 Millionen Euro kosten. In der abgelaufenen Saison erzielte Schaub für Rapid Wien fünf Tore und sorgte für acht Vorlagen. Ebenfalls lief er acht Mal für die österreichischen Nationalmannschaft auf und erzielte dabei fünf Tore. (pm/ fvo) +++