Bummeln, schauen, stöbern

Von Antibeschlagtuch bis Zuckerwerk: Bis 18.30 Uhr lockt der Pfingstmarkt

Am Bad Hersfelder Linggplatz: Der Pfingstmarkt lädt noch bis 18.30 Uhr zum Kramen und Geldausgeben ein.
Fotos: Stefanie Harth

16.05.2018 / BAD HERSFELD - Alle Jahre wieder lockt der Pfingstmarkt in die Festspielstadt: In altbekannter Manier präsentieren seit den frühen Morgenstunden rund 50 Händler am Linggplatz den Besuchern ihre Waren und rühren mit markigen Sprüchen die Werbetrommel für ihre Artikel. Das Marktteam vom Fachbereich Ordnungsdienste hat es abermals geschafft, interessante Aussteller und alles, was zu einem typischen Krammarkt gehört, nach Bad Hersfeld zu holen.

Das Repertoire reicht von Reinigungsbedarf über Stahlwaren und Textilien bis hin zu Modeschmuck, Kunsthandwerk, Spielzeug, Kräutermischungen und Naschwerk. Passend zur warmen Jahreszeit bieten die Händler Sonnenbrillen, Strohhüte und Dekoartikel für Balkon, Terrasse und Garten feil.

Noch geht es am Bad Hersfelder Linggplatz relativ beschaulich zu. Doch spätestens in den Nachmittagsstunden werden sich Massen von „Mückenstürmern“ zwischen den Verkaufsständen hindurchschlängeln. Der Pfingstmarkt lädt noch bis 18.30 Uhr zum Stöbern und Geldausgeben ein. Sehen Sie nachfolgend einige Impressionen vom Markttreiben. (sh) +++