„Höhenflug mit Farbe“

Vernissage mit Besonderheit: Ausstellung des Ateliers KunstRaum im Klinikum

5.000 Euro Zusatzgewinn für Naturkunde in Osthessen.
Foto: Klinikum Hanau

19.06.2017 / HANAU - Auch mit Kunstausstellungen setzt man im Hanauer Klinikum Akzente: Am Dienstag, den 13. Juni eröffnete Privatdozent Dr. med. Thomas Müller, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, die neue Ausstellung. Ehrengast war Beate Funck, Stadtverordnetenvorsteherin und Patientenfürsprecherin am Klinikum, die im Wechsel mit Martina Roth, der künstlerischen Leiterin des Ateliers KunstRaum, die Künstler und ihre Werke vorstellte.

„Es freut uns sehr, dass wir mit unseren Ausstellungen das kulturelle Angebot der Stadt Hanau erweitern“, so Dr. Müller. „Die aktuelle Ausstellung wurde von Menschen mit Beeinträchtigungen gestaltet, die mit ihren Bildern ihrer Kreativität Ausdruck verleihen.“ Zu sehen sind Werke, die der sogenannten Art brut (Außenseiterkunst) zuzuordnen sind. Die phantasiebeseelten Werke spontaner Intuition jenseits bestehender akademisch-definierter Kunstströmungen weisen eine ganz eigene Ästhetik auf. Einige der ausstellenden Künstler sind so erfolgreich, dass sie auch Auftragsarbeiten erstellen. Das Brockenhaus samt Atelier KunstRaum, in dem derzeit 20 Mitarbeiter tätig sind, ist eine Einrichtung des Behinderten-Werks Main-Kinzig (BWMK) und beschäftigt Menschen mit Einschränkungen.

Noch bis einschließlich 20. Oktober 2017 werden die Werke im Erdgeschoss sowie in der achten und zehnten Etage des HC-Gebäudes gezeigt – und zwar täglich in der Zeit von 9 bis 18 Uhr. Die Bilder sind käuflich zu erwerben. Informationen hierzu gibt es direkt an den Bildern oder über das Sekretariat der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unter 06181/296-2510. +++