Zeljko Karamatic übernimmt

Paukenschlag: Germania Fulda entlässt Timo Peikert

Timo Peikert ist nicht mehr Trainer von Germania Fulda
Archivfoto: ON

24.05.2023 / FULDA - Paukenschlag beim FSV Germania Fulda. Wie der A-Ligist mitteilte, hat man sich mit sofortiger Wirkung von Timo Peikert getrennt. Die Zusammenarbeit zwischen dem Fuldaer Traditionsverein und seinem Trainer ist am Dienstagabend offiziell beendet worden.

"Wir danken Timo Peikert für die geleistete Arbeit und wünschen Ihm für die Zukunft alles Gute", teilte der Verein kurz und knapp mit. Über die Gründe für das überraschende Aus äußerte sich der Verein nicht. Für Timo Peikert kam die Entlassung völlig überraschend. Er sei am Dienstagabend ganz normal zum Sportgelände gekommen, um das Training vorzubereiten, stattdessen habe Matthias Jäger aus dem Führungsteam ihm mitgeteilt, dass er entlassen sei. "Ich war völlig überrascht. Aus meiner Sicht gab es null Gründe und mir wurde auch kein wirklicher Grund genannt. Ich bin aktuell mehr überrascht als enttäuscht, muss das für mich aber alles erst einmal sacken lassen", sagte Peikert gegenüber torgranate.de. 

Karamatics Vertrag gilt ligaunabhängig

Noch am Samstag stand er beim größten Spiel der jüngeren Vereinsgeschichte an der Seitenlinie. Durch die 1:3 Niederlage im Stadtderby gegen Borussia Fulda verspielte die Germania zwar die Chance auf die Meisterschaft, die Mannschaft kann aber weiterhin über die Relegation den Aufstieg in die KOL schaffen. In diesen Spielen wird Timo Peikert nun nicht mehr die Mannschaft betreuen. 

Für ihn übernimmt Zeljko Karamatic. Der Vertrag von Zeljko Karamatic gilt sowohl für die Kreisliga A und im Fall des Aufstiegs nach erfolgreicher Relegation für die Kreisoberliga. (fh/pm)+++