Wahl wohl am 8. Oktober

Bürgerliste spricht sich für Bürgermeisterkandidat Leopold Bach aus

Die Bürgerliste Feldatal spricht sich für Bürgermeisterkandidat Leopold Bach aus.
Foto: Bürgerliste Feldatal

26.01.2023 / FELDATAL - Im Rahmen Ihrer letzten Fraktionssitzung beschäftigte sich die Bürgerliste mit der bevorstehenden Bürgermeisterwahl im Feldatal. Nachdem nun feststeht, dass am 08. Oktober 2023 ein neuer Landtag gewählt wird, erachtet es die Bürgerliste für sinnvoll die Wahl des Bürgermeisters, auch auf diesen Tag zu legen. Man sorge damit dafür, dass insbesondere die Verwaltung nur einmal den Aufwand habe, so der Vorsitzende des Haupt- und Finanzausschuss (HFA) Karsten Bernhard.

Erfreut zeigten sich alle Mitglieder der Bürgerliste bereits im September des vergangenen Jahres darüber, dass Bürgermeister Leopold Bach bekannt gegeben hatte, sich um eine weitere Amtszeit bewerben zu wollen. Nun die übereinstimmende Meinung der Bürgerliste: "Wir wollen den eingeschlagenen Weg, gemeinsam mit Leopold Bach weitergehen." Dass Bach aus Sicht der Bürgerliste Bürgermeister bleiben muss, daraus machten Fraktionsvorsitzender Manuel Günzel sowie die Vorsitzende der Gemeindevertretung Lisa-Marie Schott keinen Hehl. So habe er Altlasten erledigt, den Schuldenabbau vorgenommen und etliche Förderquellen erschlossen. Auch die Gemeindevorstandsmitglieder Karl-Friedrich Dörr, Jürgen Köhler und Kevin Schott lobten die etliche neuen Projekte, die Aufnahme ins IKEK-Programm und die Arbeit zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger, welche Bach auszeichnen.

"Er lebt den Teamgedanken, nicht nur im Rathaus, sondern auch gemeinsam mit der Gemeindevertretung. Dass Feldatal wieder respektiert wird in der Region, ist vor allem sein Verdienst." Diese Ausführung bestätigte Timo Wagner, Erster Beigeordneter der Gemeinde Feldatal. Er ergänzte, dass die Gemeinde in den vergangenen Jahren seit Amtsantritt von Bach "insbesondere von dem guten Netzwerk unseres Bürgermeisters profitiert" habe.

Ulrike Zulauf zeigte sich erfreut über die Einrichtung der Seniorenkommission auf Gemeindeebene, hier können entscheidende Punkte und Anliegen der älteren Bürgerinnen und Bürger eingebracht und entsprochen werden. Aber auch die übrigen Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter wie Carolin Bröser, Patrica Klein, Michael Scherpf und Boris Jost attestierten Bach den versprochenen "Frischen Wind" umgesetzt zu haben. "Er hat Ruhe und Struktur in die Gemeindepolitik gebracht", so der zusammenfassende Tenor der Fraktion Bürgerliste Feldatal. (pm) +++