Bad Hersfelder Livebands bei "Alsfeld Rockt!"

"Take Five" und "Red Carpet" bringen die Alsfelder Stadthalle zum Beben

Take Five heizen dem Publikum so richtig ein
Fotos: goa

23.01.2023 / ALSFELD - Die einen sind als Konzert-Headliner so etwas wie "alte (und sehr erfolgreiche) Hasen", die anderen als deren erstmaliger Support noch eher Newcomer. Aber die Basics galten für die beiden Cover-Bands Take Five und Red Carpet gemeinsam: mit kernigem, vielseitigem und gerne auch lautem Rock fegten sie am Samstagabend durch die gut gefüllte Alsfelder Stadthalle, als gäbe es kein Morgen mehr. Mehrere hundert Jünger der "allradgetriebenen Musik" waren schier aus dem Häuschen.

Seit sage und schreibe mehr als vier Jahrzehnten gibt es Take Five aus Bad Hersfeld, heute natürlich nicht mehr in der ursprünglichen Besetzung. Jede Menge Erfahrung also. Im Bereich der erfolgreichen Rock- und Popmusik covern die Fünf unter ihrem Motto "Coverrock vom Feinsten" alles, was nicht bei drei auf dem Baum sitzt. Ein längst überregional herausragender Ruf eilt ihnen voraus und lockte nun auch Alsfelds erwartungsfrohe Rockmusikfreunde in die Stadthalle. Und Andi, Peter, Silke, Baschtl, She´ll und Ingmar lieferten! Die Stadthalle erlebte an diesem Winterabend einen bemerkenswerten Temperaturspagat – außen knackig, kalt und Schneegestöber, und innen flambierte das Publikum unter Anleitung der fünf Rock-Köche den Saal, so dass auf dem Dach der Halle keine Flocke liegengeblieben sein dürfte.

Opening by Red Carpet

"Vorgruppe" – ein Begriff, der viel zu eindimensional daherkommt, als dass er für "Red Carpet" passen würde. Nennen wir es also doch einfach Teil 1 eines stimmungsvollen Livemusikabends. Mit einem starken Auftritt qualifizierten sie sich definitiv für mehr – in Zeiten von DSDS könnte man sagen, das Publikum will sie eindeutig bald im "Recall" wiedersehen. Das Sextett kommt wie Take Five aus Bad Hersfeld – das Motto des Abends hätte also auch gut lauten können "Bad Hersfeld rockt Alsfeld".

Wer sie sind und was sie spielen

Red Carpet hat sich 2015 gegründet und besteht aus Emma Hummel und Till Jäger am Gesang, Jona Albusberger und Marius Heußner an der E-Gitarre, Felix Schäfer am Schlagzeug und Lars Braun am Bass. Lars fungiert zugleich als Bandsprecher und erklärt gegenüber OSTHESSEN|NEWS, dass es der erste gemeinsame Konzertabend mit Take Five war. "Take Five nehmen wir uns insofern als Vorbild, dass diese Band schon sehr lange aktiv ist. Wir von Red Carpet möchten auch lange zusammen Musik machen. Musikalisch setzen wir natürlich eigene Aktzente. Unsere bisherigen Highlights waren die Auftritte im Kulturzentrum Dock 4 in Kassel, in der Alten Piesel in Fulda und im Lokschuppen in Bebra. Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr noch im Buchcafe Bad Hersfeld spielen werden. Unsere Setliste ist eher unkonventionell und besteht aus Songs, die an sich keine Superhits sind oder waren, aber die man trotzdem beispielsweise aus dem Radio oder aus Serien und Filmen kennt. Außerdem bringen wir gerne eine eigene Note in die Songs ein. Die Erfahrung hat gezeigt, dass wir durch unsere bunte Mischung aus Genres viele Leute ansprechen."

Der Apfel fällt nicht weit vom…? Schlagzeug…!

Kleines Schmankerl des Konzertabends: die Musikfans erlebten am Samstag erst den Sohn und dann den Vater nacheinander an den Drums. Felix Schäfer bei Red Carpet, dann Peter bei Take Five. Peter im O|N – Gespräch während des Auftritts seines Sohnes: "Es ist wirklich ein sehr emotionaler Moment, Felix jetzt hier vor uns mit Red Carpet spielen zu hören und zu sehen. Und ganz ehrlich: die Band und auch er machen das superstark, da ist man schon auch ein bisschen stolz!" (goa) +++