Fuhrpark erweitert

Care-Stiftung spendet der Tafel Fulda einen Ford-Kühltransporter

Ein neues Fahrzeug für die Fuldaer Tafel.
Fotos: Privat

24.11.2022 / FULDA - Große Freude herrschte am Donnerstag bei der Tafel Fulda. Vertreter der "Care-Stiftung" überreichten im Hause "Ford Sorg" der Tafel Fulda einen Ford-Custom-Kühltransporter zur Erweiterung ihrer Fahrzeugflotte.

Gerade in den aktuell sehr angespannten Zeiten wird die Tafel mehr denn je gefordert, um den Schwächsten unserer Gesellschaft helfend unter die Arme zu greifen. Hier kommt die segensreiche Spende zur rechten Zeit, wie Stefan Schunck, Vorsitzender der Tafel Fulda, in seinem Statement zum Ausdruck brachte.

Aktuell versorgt die Tafel 1.953 Personen aus 735 Haushalten wöchentlich mit Lebensmitteln. Um besonders leicht verderbliche Waren von den zahlreichen Lebensmittelspendern der Region einzusammeln, ist gerade ein kompaktes Kühlfahrzeug sehr willkommen. Neben den ritualisierten Touren wird auch von der Tafel immer mehr Flexibilität bei der Abholung auch kleinerer Chargen kurz vor dem Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums gefordert, zumal die Waren noch volkommen in Ordung sind.

Langjähriges soziales Engagement

Schunck stellte des Weiteren das besondere und bereits langjährige soziale Engagement der "Care-Stiftung" in den Mittelpunkt seiner Dankensworte. Spender und ehrenamtliche Helfer seien der Kitt unserer Gesellschaft. Frank Moritz blickt ebenfalls auf eine langjährige Partnerschaft zwischen der "Care Stiftung Fulda" und der Tafel Fulda zurück. Die Stiftungsgründer, die Eheleute Carin und Dr. Georg Moritz sind stolz darauf, in ihrem Jubiläumsjahr (Zehn Jahre "Care Stiftung Fulda") die bisher höchste Einzelzuwendung als langfristige Sachspende geleistet zu haben. Sie anerkennen die Leistung der Tafel und ihre große gesellschaftliche Bedeutung. Prof. Richard Hartmann, langjähriger Vorsitzender der Tafel, in dessen Amtszeit die ersten Kontakte geknüpft wurden, segnete das Fahrzeug. (pm) +++