Polizei gibt wertvolle Tipps

Schockanrufer aktiv: Mitteilung angeblicher Unglücksfälle sind Betrugsversuch

Die Polizei warnt derzeit vor Schockanrufen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.
Symbolbild: O|N/Jonas Wenzel (Yowe)

24.11.2022 / KREIS HEF-ROF - Die Polizei warnt im Landkreis Hersfeld-Rotenburg vor Betrügern: Aktuell kommt es am Mittwochnachmittag im gesamten Hersfelder Raum zu sogenannten Schockanrufen: Demnach sei ein naher Angehöriger in einen tragischen Unglücksfall verwickelt und in diesem Zusammenhang in behördlichem Gewahrsam.

Um diesen Angehörigen eine drohende Haft zu ersparen, sei ein größerer Geldbetrag zur Auslöse erforderlich, der, so die Anrufer, von einem Mitarbeiter einer Anwaltskanzlei oder einer Amtsperson persönlich abgeholt werden soll. Bei den Anrufern handele es sich nach eigenen Angaben um Bedienstete der Polizei, der Staatsanwaltschaft oder ähnlichen behördlichen Einrichtungen. Tatsächlich handelt es sich aber um Betrüger, die durch die erzeugte Angst und dem Schock bei den Angerufenen die Übergabe größerer Geldbeträge ergaunern wollen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang: