Vorbildliche Ersthelfer vor Ort

Frontalzusammenstoß auf B 83: Pkw wird auf Wiese geschleudert

Das Auto wurde durch die Wut des Aufpralls auf die Wiese geschleudert.
Fotos: Hans Hubertus Braune

06.10.2022 / ALHEIM - Schwerer Unfall am Mittwochabend auf der Bundesstraße 83 im Bereich Alheim-Baumbach. Drei Personen wurden dadurch verletzt.

Was war passiert?


Wie das Polizeipräsidium Osthessen mitteilte, fuhr der Fahrer eines Kleintransporters aus Bebra von Rotenburg in Richtung Alheim und bog an der Kreuzung nach links auf die Landesstraße 3253 in Richtung Baumbach ab. Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw aus Morschen. Die beiden Fahrzeuge krachten frontal ineinander. Ein Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls auf eine angrenzende Wiese geschleudert.
 
Der Rettungsdienst versorgte die drei verletzten Personen. Der Fahrer samt Beifahrerin des Pkw wurden schwerverletzte und in das Krankenhaus Fritzlar verbracht. Der Fahrer des Transporters wurde leichtverletzt. Zunächst wurde unter dem Stichwort "MANV5" (Massenanfall an Verletzten) alarmiert, was sich vor Ort glücklicherweise nicht bestätigte. Es war auch keine Person in den Fahrzeugen eingeklemmt. Bernd Hildebrand, Einsatzleiter vor Ort und Gemeindebrandinspektor, hob vor allem das vorbildliche Eingreifen der Ersthelfer hervor.

Im Einsatz waren die Feuerwehr aus Alheim mit 35 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit 13 Einsatzkräften und mehrere Rettungsfahrzeuge und Notarzt sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Bundesstraße voll gesperrt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Sachschaden circa 14.000 Euro. (nb) +++