RW Hadamar - SV Steinbach 1:2 (1:2)

Paliatka und Reith treffen: SV Steinbach siegt beim Schlusslicht

Der SV Steinbach konnte endlich mal wieder gewinnen
Fotos: Bernd Vogt

25.09.2022 / HADAMAR - Nach vier Spielen ohne Sieg hat der SV Steinbach in der Hessenliga wieder einen Sieg eingefahren. 2:1 (2:1) hieß es bei Schlusslicht Rot-Weiss Hadamar.

Der größte Unterschied zwischen beiden Mannschaften: Während Hessenliga-Dino Hadamar mit zahlreichen Verletzten zu kämpfen hat, lichtet sich das Steinbacher Lazarett so langsam – auch wenn mit Sebastian Bott (Adduktorenverletzung) ein neuer Ausfall hinzu kam. "Du merkst es sofort, wenn du wieder vier Spieler auf der Bank hast und die Leute gleichwertig ersetzen kannst. Das war eine super geschlossene Mannschaftsleistung, die Jungs haben super gekämpft", freute sich Trainer Petr Paliatka.

SV Steinbach vergibt bei RW Hadamar eine frühere Entscheidung

Der SVS startete perfekt ins Spiel, keine Minute dauerte es bis zur Führung. Homan Halimi steckte klasse auf Max Stadler durch, der auf Trainersohn Petr Paliatka nur noch quer legen musste. Hadamar kam kurze Zeit später zurück, auf dem engen Kunstrasenplatz segelte einer von vielen Einwürfen weit in den Steinbacher Strafraum. Mirko Dimter traf zum 1:1 (14.). Die Gäste benötigten gute 20 Minuten, um sich zu fangen, gingen kurz vor der Pause dann erneut in Führung. Halimi wurde gefoult, Alexander Reith verwandelte den fälligen Strafstoß (41.).

Auf dem Kunstrasenplatz, der den spielstarken Steinbachern entgegenkam, ließ der SVS den Ball von hinten nach vorne immer wieder prima laufen, verpasste es aber, die Nerven von Paliatka und den Steinbacher Anhängern zu beruhigen. "Leider haben wir uns in der zweiten Halbzeit nicht belohnt, wir hatten vier, fünf Hochkaräter – jeder Offensivmann durfte einmal. Die Chancenverwertung ist aber das Einzige, was ich zu bemängeln habe", frohlockte Paliatka, dessen Elf die Kurve bekommen hat. Nach vier Spielen ohne Sieg und zuletzt zwei Unentschieden gab es wieder einen Dreier. (tg)

RW Hadamar: Hasselbach; Fosuhene, Dimter, Kittel, Teller (84. Ott), Zouaoui, Wilhelmy (61. Paul), Dillmann, Burggraf, Kosuchin, Sumak (61. Ramcilovic).
SV Steinbach: Bagus; F. Wiegand, Stadler, Uth, Halimi (66. Wittke), Hütsch, Bott (39. M. Wiegand), Paliatka, Neacsu, Kehl, Reith (83. Göb).
Schiedsrichter: Timo Hager (VfB Ginsheim).
Zuschauer: 220.
Tore: 0:1 Petr Paliatka (1.), 1:1 Mirko Dimter (14.), 1:2 Alexander Reith (41., Foulelfmeter).+++