CSD Bad Hersfeld

Für die Gleichbehandlung aller Menschen durch die Innenstadt gezogen

Der erste CSD in Bad Hersfeld
Fotos: Christopher Göbel

25.09.2022 / BAD HERSFELD - Es war ein sehr ruhiger und disziplinierter CSD, der am Samstagmittag durch die Innenstadt zog. Rund 150 Menschen zeigten mit Flaggen der LGBTQ+-Community, dass sie für Gleichberechtigung aller Menschen einstehen. Vom Platz am Rathaus ging es einmal durch die Stadt, bis Jonas Schmidt zurück am Startpunkt eine kurze Ansprache an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer richtete.

Der Organisator des CSD Bad Hersfeld, Daniel Seelos, war zwar kurzfristig verhindert, doch Antonia Marquardt aus Bad Hersfeld nahm die Zügel kurzerhand auf und führte die Gruppe auf ihrem Weg. Die größtenteils jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer lauschten dann noch den Worten des Speakers Jonas Schmidt, der bereits auf zahlreichen CSD für die Rechte aller Menschen erinnerte.

So auch in Bad Hersfeld, wo Schmidt lobend erwähnte, dass CSDs andernorts manchmal für überhöhten Alkoholkonsum genutzt würden. In Bad Hersfeld war das jedoch nicht der Fall. Auch sonst gab es keine besonderen Vorfälle während des Demonstrationszuges.  "Habt euch alle lieb", rief er seinen Zuhörerinnen und Zuhörern zu, ehe er auf den CSD in Fulda am morgigen Sonntag verwies. (Christopher Göbel) +++