"Ihr Aufwand hat sich gelohnt"

Zwölf Bachelor of Arts am Studienzentrum der Richard-Müller-Schule

Auf dem Foto sind die erfolgreichen Absolventen zu sehen sowie Schulleiter Jörg Demuth (hinten rechts) und Abteilungsleiter Thomas Goldbach (rechts)
Foto: privat

23.09.2022 / FULDA - Nach vier Jahren nebenberuflichem Studium konnten zwölf Bachelor of Arts am Studienzentrum der Richard-Müller-Schule ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. In einer Feierstunde wurden die Absolventinnen und Absolventen gebührend verabschiedet.

Viele Absolventinnen und Absolventen hatten ihre Familien zur Feier mitgebracht. Dies ist bereits der achte Jahrgang, der nach dem erfolgreichen Besuch der Fachschule für Wirtschaft, Fachrichtung Betriebswirtschaft an der Richard-Müller-Schule das in Kooperation mit der Fachhochschule des Mittelstands Bielefeld (FHM) angebotene Fernstudium erfolgreich abgeschlossen hat.

Der neue Schulleiter Jörg Demuth begrüßte die anwesenden Gäste. In seinem Grußwort hob er die besondere Leistung und Belastbarkeit der Absolvent*innen hervor, die vier Jahre lang jeden Dienstag und Donnerstag am Abend sowie samstags die Schulbank gedrückt haben. "Zusätzlich haben sie den Widrigkeiten der Corona-Pandemie getrotzt und besonderes Durchhaltevermögen bewiesen", betonte Demuth. Als Vertreterin der Fachhochschule des Mittelstands überbrachte Frau Prof. Dr. Melanie Eikenbusch Grüße und Wünsche. In ihrer Ansprache zeigte sie auf, welche Türen den Absolvent*innen mit ihrem Abschluss nun offenstehen. Wer wünsche, sich weiter fortzubilden, könne auch die eigene wissenschaftliche Karriere mit einem Masterstudium fortsetzen, was ebenfalls als Fernstudium angeboten werde. Abteilungsleiter Thomas Goldbach ließ in seinen Worten die vergangenen vier Studienjahre Revue passieren und hob die besonderen Kompetenzen hervor, die die Studierenden sich in dieser Zeit angeeignet hätten. Er betonte aus voller Überzeugung: "Ihr Aufwand hat sich gelohnt".

Im Anschluss wurden die Zeugnisse und ein kleines Präsent überreicht. Die musikalische Umrahmung lieferte die Band Kultklub. Bei einem Sektempfang wurden die Absolvent*innen schließlich noch bis in den frühen Abend gefeiert. (pm) +++