Neue Ausrichtung besiegelt

Hans-Wilhelm Saal offiziell verabschiedet: Doppelspitze in den Startlöchern

Hans-Wilhelm Saal scheidet aus der Geschäftsführung aus und gibt das Zepter an Hubert Lorenz (links) und Eugen Reinhardt (rechts) weiter, Zum Abschied bekam er einen Spaltkeil geschenkt.
Fotos: Kevin Kunze

22.09.2022 / BAD HERSFELD - Jetzt ist es endgültig: mit der Verabschiedung am Mittwochmittag hat der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hans-Wilhelm Saal den Staffelstab an seine Nachfolger übergeben. Bei der feierlichen Stunde wurde dabei sein positiver Einfluss auf die Außendarstellung und die Weiterentwicklung gelobt. Der Zukunft mit der Doppelspitze sieht Saal indes positiv entgegen, was er am Mittwoch noch einmal verdeutlichte.

"Sie haben sechs Jahre die Kreishandwerkerschaft weiterentwickelt und mit ihrer innovativen Führungsweise vorangebracht. Dabei ist es Ihnen zu verdanken, dass Sie die Außendarstellung verbessert haben", erklärte Kreishandwerksmeister Marco Diegel zu Beginn der Veranstaltung. Zudem ergänzte er, dass Saal eine treibende Kraft gewesen sei, Auslandsprojekte in Moldau oder dem Iran zu initiieren. Zum Schluss seiner Rede wünschte Diegel dem scheidenden Hauptgeschäftsführer mit einem Augenzwinkern einen letzten guten Arbeitgeberwechsel sowie: "Sie werden bald 66 Jahre und deshalb wünsche ich Ihnen frei nach Udo Jürgens: 'Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an ...'".

Tolle Zusammenarbeit in turbulenten Zeiten


Ähnliche Lorbeeren erhielt Hans-Wilhelm Saal von Jürgen Müller, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Kassel: "Es war eine tolle Zusammenarbeit, die in den vergangenen Jahren trotz viele Herausforderungen reibungslos funktioniert hat. Zudem sehe ich die Kreishandwerkerschaft mit der Etablierung der neuen Doppelspitze bestehend aus Eugen Reinhardt und Hubert Lorenz auf einem guten Weg für die Zukunft." Die positive Zusammenarbeit konnte auch Herbert Heisterkamp vom Kreisausschuss bestätigen, der in Vertretung von Landrat Torsten Warnecke Grußworte an Saal übermittelte.

Die beiden Nachfolger in der Geschäftsführung richteten ebenfalls das Wort an Hans-Wilhelm Saal: "Es ist ein Wechsel in stürmischen Zeiten, trotzdem sehe ich uns gut für die Zukunft gerüstet, da mit Hubert Lorenz ein erfahrenerer Kollege an meiner Seite steht. Generell setzen wir uns zum Ziel, dass wir Ihr Engagement für die Sichtbarkeit des Handwerks fortführen und das Kreishandwerk in sicheren Bahnen halten", erklärte Reinhardt. Hubert Lorenz ergänzte: "Wir freuen uns natürlich auf die neue Aufgabe, obgleich wir in den letzten Tagen schon eine Wehmut bei allen Beteiligten verspürten. Die gelebte Diplomatie und der Optimismus aus den vergangenen Jahren wird auch für uns ein Begleiter sein."

Zum Abschluss hatte natürlich der Noch-Hauptgeschäftsführer Hans-Wilhelm Saal das Wort: "Es war eine tolle und ereignisreiche Zeit, die nun zu Ende geht. Ich blicke schon ein wenig mit Stolz auf die vergangenen Jahre zurück. Dabei gilt ein großer Dank an die Mitarbeiter, ohne die natürlich der Erfolg überhaupt nicht möglich gewesen wäre." Abschließend nutzten nochmals alle Gäste die Möglichkeit, sich noch persönlich von Saal zu verabschieden und das ein oder andere Präsent zu übergeben. (Kevin Kunze)+++