Familien begleiten

"Leih-Oma" und "Leih-Opa" werden: Hand in Hand mit kleinen Kindern

Erfolgreiche Ehrenamtliche aus der Schulung letzten Jahr – sie machen schon mit!
Foto: Stadt Bad Hersfeld

23.09.2022 / BAD HERSFELD - Die Stadt Bad Hersfeld, der Landkreis Hersfeld-Rotenburg und der Sozialdienst katholischer Frauen suchen Ehrenamtliche, die Familien begleiten. Um ihnen eine optimale Unterstützung bieten zu können, gibt es gleich zwei Angebote, die das gleiche Ziel verfolgen – nämlich vor allem junge Familien mit kleinen Kindern zu entlasten:

Ein Angebot "Hand in Hand" vom Landkreis Hersfeld-Rotenburg richtet sich an Familien mit Kindern bis 3 Jahren im gesamten Landkreis und das Angebot "Leihgroßelternservice" vom Fachbereich Generationen der Stadt Bad Hersfeld richtet sich ergänzend an Familien mit Kindern ab drei Jahren.

In beiden Angeboten wurden in den letzten Jahren gute Erfahrungen gesammelt. Nun suchen wir wieder engagierte Menschen, die sich schulen lassen möchten, um dann die Kinder betreuen zu können. Während der 5-moduligen Fortbildung können sich die Ehrenamtlichen entscheiden, ob sie ihr Einsatzgebiet bei dem Projekt "Hand in Hand" oder bei dem "Leihgroßelternservice" sehen. Im Anschluss werden sie in eine Familie vermittelt und bei ihrer Tätigkeit beratend begleitet.

Ab 23. September findet eine Präsenzschulung in Bad Hersfeld statt. Wer Interesse hat, wendet sich bitte an
den Leihgroßelternservice der Stadt Bad Hersfeld; Ansprechpartner ist hier Tanja Wohlberedt, Tel.: 06621 4096615, E-Mail: mgh@bad-hersfeld.de, oder die Netzwerkkoordination Frühe Hilfen, Projekt "Hand in Hand" des Landkreises Hersfeld-Rotenburg; Ansprechpartnerin ist dort Ulrike Stauffenberg, Tel.: 06621 87-5208, E-Mail: ulrike.stauffenberg@hef-rof.de (pm) +++