Tage der offenen Tür

Der Hessische Landtag lädt zum Blick hinter die Kulissen ein

Der Hessische Landtag in Wiesbaden
Fotos: O|N-Archiv/Hendrik Urbin

21.09.2022 / WIESBADEN - Am kommenden Wochenende ist es soweit: Unter dem Motto "Demokratie zum Anfassen" lädt der Hessische Landtag alle Bürgerinnen und Bürger am 24. und 25. September zu den Tagen der offenen Tür nach Wiesbaden in die Landeshauptstadt ein.

Musik, Tanz, Comedy, Wissenswertes und Gesellschaftspolitisches: Gemeinsam mit dem Hessischen Rundfunk und HIT RADIO FFH präsentiert der Landtag ein abwechslungsreiches Programm. Das Bühnenprogramm startet samstags um 11 Uhr (Einlass ab 10 Uhr) und sonntags um 12.00 Uhr und geht an beiden Tagen bis 18 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgen hessische Spezialitäten und auf die kleinen Gäste wartet jede Menge Spiel und Spaß.

Nicht nur die Präsidentin kann man an beiden Tagen persönlich kennenlernen. Auch die aktuell sechs im Landtag vertretenen Fraktionen sind mit eigenen Ständen auf dem Bürgerfest anzutreffen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landtagsverwaltung informieren über den Parlamentsbetrieb und im Landesstudio des HR wird gezeigt, wie für die Berichterstattung gearbeitet wird. Viel zu bieten hat der Landtag auch architektonisch. Er ist unter anderem im historischen Wiesbadener Stadtschloss untergebracht. Teile davon können an den Tagen der offenen Tür besichtigt werden, ebenso wie der moderne Plenarsaal, in dem Politik für die Menschen in Hessen gestaltet wird. Das vollständige Programm und weitere Informationen finden alle Interessierten im Internet, unter www.hessischer-landtag.de/demokratie-zum-anfassen.

Demokratie auf Landesebene

"Der Landtag ist die Herzkammer der Demokratie auf Landesebene. Und er ist zugleich ein offenes Haus. Das soll an den Tagen der offenen Tür ganz besonders deutlich spürbar werden. Die Volksvertretung präsentiert sich den Hessinnen und Hessen und gewährt dabei spannende Einblicke hinter die Kulissen. Die Landtagsabgeordneten und ich freuen uns sehr, wenn die Bürgerinnen und Bürger bei uns vorbeischauen und mit uns ins Gespräch kommen." (pm) +++

Blick in den Plenarsaal