ADAC Auswertung der PKW-Routenanfragen

Hessen und Thüringer machen am liebsten Deutschlandurlaub

Garmisch Partenkirchen.
© Shutterstock / Sina Ettmer Photography

21.09.2022 / REGION - Viele Deutsche sind auch in diesem Sommer wieder mit dem Auto in die Ferien gefahren. Dabei waren die meisten, wie in den Corona-Sommern und in den Jahren davor, am liebsten im eigenen Land unterwegs. Auch in Hessen und Thüringen war Deutschland in diesem Jahr das beliebteste Reiseziel.

Eine Auswertung des ADAC Hessen-Thüringen von rund 34.000 Routenanfragen für Pkw zeigt, dass rund ein Fünftel (20,7 Prozent) der ADAC Mitglieder aus Hessen und Thüringen ihren Sommerurlaub innerhalb Deutschlands verbrachten. Dicht gefolgt von Italien mit 19,6 Prozent. Auf Platz drei der Routenanfragen landet Kroatien mit 15 Prozent. Die Türkei liegt mit 14,7 Prozent auf Platz vier der Routenplanungen. Unter den Top-Ten lagen zudem Österreich (7,8 Prozent), Frankreich (4,1 Prozent), Griechenland (2,5 Prozent), Spanien (2,3 Prozent), die Schweiz (1,7 Prozent) und Slowenien (1 Prozent). Ausgewertet wurden Pkw-Routenplanungen für die Sommerreise 2022 im Rahmen der ADAC Urlaubsberatung.

Campingurlaub in Deutschland ist Spitzenreiter 

Die ADAC-Auswertung der Camping-Routenplanungen zeigt ein ähnliches Bild: Deutschland rangiert mit 22,2 Prozent vor Italien (16,8 Prozent) und Kroatien (15,4 Prozent). Frankreich landete mit 9,8 Prozent aller Anfragen auf Platz vier. Im Gegensatz zu den Autoreisen führten die Campingtouren auch vermehrt in den Norden Europas. Auf Platz fünf steht Norwegen mit 5,5 Prozent und Schweden liegt bei 4,4 Prozent der Routenanfragen. Auch ein Land außerhalb Europas hat es unter die Top Ten geschafft: immerhin 1,6 Prozent der Routen wurden für Kanada (Platz 10) angefragt. Insgesamt wurden rund 2.700 Routenplanungen des ADAC Hessen-Thüringen für Wohnmobile und Gespanne im Rahmen der Urlaubsberatung ausgewertet. (pm) +++