Sponsorentreffen im Trätzhof

TTC stellt Weichen für eine erfolgreiche Zukunft

Die Sponsoren und das Team des TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell
Fotos: Hendrik Urbin

30.08.2022 / FULDA - Sportlich hat der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell mit dem 0:3 in Ochsenhausen einen Fehlstart hingelegt. Ansonsten steht der Verein aber so gut da wie lange nicht. Am Montagabend lud der TTC-Vorstand zu einem Sponsorentreffen mit anschließender Pressekonferenz ins Landhotel Trätzhof ein – und gab einen Einblick in die Zukunft des Bundesligisten.

Neben vielen alten und neuen Sponsoren war auch die Bundesliga-Mannschaft des TTC, die am Sonntag den Saisonauftakt mit 0:3 in den Sand setzte, anwesend. Doch trotz des Fehlstarts war TTC-Präsident Stefan Frauenholz vollauf zufrieden mit der Entwicklung des Bundesligisten: "Wir sind größer, schöner und erfolgreicher als je zuvor."

TTC möchte wieder um die Playoffs mitspielen

Was Frauenholz so ins Schwärmen brachte, war neben zahlreichen neuen Sponsoren, wie beispielsweise Marc Dechant von der Gothaer Versicherung, auch die Entwicklung der Mannschaft von Trainer Qing Yu Meng. Nach vier Jahren schaffte es der TTC erstmals wieder in die Playoffs und stand zusätzlich im Final-Four des TTB-Pokals. "Wir haben unsere gesetzten Saisonziele übertroffen", so Geschäftsstellenleiter Mathis Wilhelm.

Und an diese Erfolge möchte man in der neuen Saison am liebsten anknüpfen. Das dürfte aber ein schweres Stück Arbeit werden. Während der TTC mit Quadri Aruna, Ruwen Filus (geht in seine zehnte Saison), Fan Bo Meng und Shootingstar Alexandre Cassin unverändert in die Spielzeit startet, hat die Konkurrenz ordentlich aufgerüstet – vor allem der TTC Neu-Ulm. Dort hat man mal eben vier Top-10 Spieler nach Deutschland geholt, unter anderem auch Dimitri Ovtcharov , Deutschlands aktuell wohl besten Tischtennisspieler. "Die ersten drei Plätze sind an Düsseldorf, Saarbrücken und Neu-Ulm wohl vergeben. Wir wollen wieder um Platz vier mitspielen, auch wenn es schwer wird", so Trainer Qing yu Meng.

Dabei soll auch das Publikum helfen. Letztes Jahr hatte man den drittbesten Zuschauerschnitt der Liga. Beim TTC hofft man, dass in der neuen Saison ohne Corona-Auflagen noch mehr Besucher in die nun wieder Hubtex-Arena genannte Halle pilgern, um Spiele in der stärksten Bundesliga aller Zeiten live mitzuerleben.

Neue Partnerschaft mit dem Zentrum Mensch

Am Montagabend wurde zudem noch eine neue interessante Partnerschaft verkündet. Der TTC arbeitet in Zukunft mit dem Zentrum Mensch zusammen. Die Spezialisten in Sachen Sportphysiotherapie betreuen unter anderem auch die Fußballer der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Damit fühlt man sich auch in diesem Bereich bestens aufgestellt. Die Weichen für eine erfolgreiche Saison sind also gestellt. Jetzt muss es die Mannschaft nur noch auf die Platte bringen. (fh)+++