"Sehr schwierige Wasserversorgung"

Gemeindebrandinspektor Peter Ebert entdeckt Waldbrand auf Motorradfahrt

Die Einsatzkräfte löschten die Glutnester im Wald
Fotos: Finn Rasner

14.08.2022 / EBERSBURG (RHÖN) - So hatte sich Peter Ebert seinen freien Samstag nicht vorgestellt. Während einer Motorradfahrt mit einem Feuerwehrkollegen entdeckte er eine Rauchentwicklung unterhalb der Ebersburg. Ein Brand auf einem Waldstück, welcher in Kürze auszubreiten droht. Sofort alarmierten die beiden Motorradfahrer ihre Kameraden.

"Wir haben sofort die Feuerwehren aus Ried, Weyhers und Ebersberg alarmiert", sagt Ebert, der Gemeindebrandinspektor der Gemeinde Ebersburg ist, gegenüber OSTHESSEN|NEWS. "Zusätzlich kamen vier Landwirte mit ihren Güllefässern voll Wasser zum Brandort, da die Wasserversorgung vor Ort äußerst schwierig war."

Die Flammen - auf einer Fläche von circa 300 Quadratmetern - hatten die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle. "Anschließend wurde das Waldstück mit Wärmekameras kontrolliert." Die Straße musste für die Zeit der Löscharbeiten voll gesperrt werden.

Belastender Einsatz


Ebert macht deutlich: "Das war ein körperlich sehr belastender Einsatz für die anwesenden Feuerwehrleute. Bei 30 Grad Außentemperatur und absoluter Windstille haben es die Atemschutzträger extrem schwer." (nb) +++