POLIZEIREPORT

Trickbetrug über WhatsApp - Lkw fährt auf Mofa auf: 16-Jähriger stürzt

Polizeireport für Fulda
Symbolbild O|N

05.08.2022 / KREIS FULDA - Unfall beim Abschleppen

FULDA. Ein 42-jähriger Roller-Fahrer aus Fulda wurde bei einem Unfall am Donnerstag (04.08.) leicht verletzt. Der Roller-Fahrer ließ sich nach vorliegenden Erkenntnissen gegen 22.30 Uhr in der Weimarer Straße von einer 38-jährigen BMW-Fahrerin mit einem Seil abschleppen, da sein Roller einen technischen Defekt hatte. Im Bereich des Weimarer Tunnels / Ecke Horaser Weg musste die BWM-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen. Aus noch unklarer Ursache stürzte der nachfolgende 42-jährige Roller-Fahrer auf die Fahrbahn. Ein Zusammenstoß mit dem Pkw erfolgte nicht. Die Tunnelanlage musste wegen des Unfalls gesperrt werden. Mit leichten Verletzungen wurde der 42-Jährige in ein Klinikum gebracht. Es entstand außerdem Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro.

Unfall beim Abbiegen

EBERSBURG. Ein 17-jähriger Krad-Fahrer aus Künzell wurde bei einem Unfall am Donnerstag (04.08.) leicht verletzt. Er befuhr gegen 13.50 Uhr die Burgstraße in Richtung Weikardshof. Ein 69-jähriger VW-Fahrer bog aus der Hochstraße kommend nach links auf die Burgstraße ein und stieß dabei aus noch ungeklärter Ursache mit dem Krad-Fahrer zusammen. Der 17-Jährige stürzte und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Klinikum transportiert. Bei dem Unfall entstand zudem Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Handtasche gestohlen

FULDA. Ein Unbekannter riss einer 89-jährigen Frau aus Fulda am Mittwochabend (03.08.) ihre schwarze Handtasche aus der Hand. Als die Dame in der Straße "Am Bahnhof" etwas aus der Tasche entnehmen wollte, griff der Langfinger zu und stahl das Diebesgut samt noch unbekanntem Inhalt. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de 

Sachbeschädigung

FULDA. Ein Unbekannter randalierte am frühen Donnerstagmorgen (04.08.), gegen 4 Uhr, auf einer Außenterrasse einer Gaststätte in der Kanalstraße. Dabei warf der Mann mehrere Stühle um. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Zeugen beschrieben den Unbekannten als männlich, Anfang 30, mit kurzen, blonden Haaren sowie von großer und schlanker Statur. Zur Tatzeit trug er ein helles T-Shirt. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Trickbetrug über WhatsApp

FULDA. Über den Messenger-Dienst WhatsApp nahmen Unbekannte am Donnerstag (04.08.) Kontakt zu einer Frau aus Fulda auf. Sie gaben sich als deren Tochter aus und erklärten, dass ihr altes Handy defekt sei, weshalb sie eine neue Rufnummer nutzen würde. Nun müsse eine dringende Rechnung in Höhe eines vierstelligen Betrags gezahlt werden, aber der Onlinezugang für Banktransaktionen sei auf dem neuen Mobilfunkgerät noch nicht eingerichtet. Die Betrüger baten die Fuldaerin schließlich, die Überweisung für ihre vermeintliche Tochter durchzuführen und das Geld vorzustrecken. Die Frau glaubte den Angaben der Schwindler und überwies den Betrag auf ein ihr unbekanntes Konto.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei:

Trickbetrug ist vielfältig.

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst
     mit Namen vorstellt oder als Bekannter/ Verwandter,
     Bankangestellter oder Polizeibeamter beziehungsweise Person der
     Justiz ausgibt, den Sie als solchen nicht erkennen.
   - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr
     Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
   - Rufen Sie Ihre Verwandten unter der Ihnen bekannten
     Telefonnummer oder die Polizei unter der 110 an.
   - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte
     Personen.

Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrechterhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen. Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl, bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de

Lkw fährt auf Mofa auf: 16-Jähriger stürzt


FULDA. Am 04.08.2022, gegen 17.05 Uhr, ereignete sich im Bereich der L3174 zwischen Petersberg und Horwieden ein Verkehrsunfall mit Verletzten zwischen einem Lkw und einem Kleinkraftrad/Mofa. Der sechzehnjährige Mofafahrer aus der Gemeinde Hofbieber, ein weiterer Verkehrsteilnehmer und der unfallverursachende, vierundsechzigjährige Lkw-Fahrer aus der Gemeinde Petersberg befuhren in dieser Reihenfolge die L3174 aus Petersberg kommend in Richtung Horwieden. Kurz hinter der Unterführung der BAB 7, überholte der an zweiter Stelle fahrende Verkehrsteilnehmer das Mofa. Der Lkw-Fahrer übersah im weiteren Fahrverlauf das Kleinkraftrad und fuhr von hinten leicht auf. Der sechzehnjährige Fahrzeugführer verlor die Kontrolle über das Mofa, kam nach rechts von der Straße ab und stürzte im anliegenden Graben. Durch den Sturz wurde dieser verletzt und musste mittels RTW ins Klinikum verbracht werden. Am Mofa bzw. am Lkw entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 1.500 Euro. +++