Sommer der Superlative

Kiloschwere Tomaten, Schlangen-Zucchini und kopfgroße Kohlrabi - Leserbilder

"Hallo, diese Tomatenvielfalt gibt es in meiner Nachbarschaft. Sigi Schneemann ist eine passionierte Tomaten Züchterin und testet immer wieder aufs neue alte Sorten von Tomaten, um dem Aussterben derselben vorzubeugen. Das ergibt dann eine solche bunte Mischung. Mit freundlichen Grüßen Horst Roth, 36287 Breitenbach-Machtlos"
Foto: Horst Roth

06.08.2022 / REGION - Wir haben es ja gewusst: Unsere Leser sind schon immer naturverbunden, pflegen mit Hingabe und grünem Daumen ihre Bäume, Blumen- und Gemüsebeete und werden deshalb auch immer wieder mit Rekordernten belohnt. Letztes Jahr haben wir - offenbar dank der damals feuchten Witterung - jede Menge Riesen-Sonnenblumen von fast fünf Metern Länge gezeigt, dazu Mammut-Zucchini und kolossale Kürbisse - eine helle Freude! In diesem Jahr fehlt es leider an den erfrischenden Duschen von oben, aber dem Wachstum bestimmter Arten scheint die Hitze besonders gut zu bekommen. Einer unserer treuen Leser eröffnete den Wettbewerb der Gartenschätze mit einer besonderen Tomate, die fast eine ganze Familie satt machen könnte.

Mit den aromafreien Tomaten im Handel, die früher verächtlich "rote holländische Wassersäcke" geschimpft wurden, haben die in den heimischen Gärten fleißig gegossenen und liebevoll ausgegeizten Exemplare wahrlich nichts zu tun. Unsere Leser haben uns nicht nur mit Bildern ihrer kiloschweren Zuchterfolge erfreut, sondern auch viele weitere "XXL-Früchte und -gemüse" zum Beweis ihrer gärtnerischen Fähigkeiten, aber auch einer der positiven Seiten dieses heißen Sommers geschickt. Da gibt es außer Tomaten auch knackige Gurken, Riesenmöhren und Rekordkohlrabi.

Nicht zu glauben, welch reiche Ernte unser Leser Helmut Mahr aus Sinntal eingefahren hat. "Habe gerade den Bericht von der großen Tomate gelesen, die ist aber wirklich nicht groß oder schwer, meine kleinste war in diesem Jahr 1.940 Gramm, die größte und schwerste 2.604 Gramm", schreibt er uns und schickt die Beweisbilder mit. Letzteres rote Riesenteil sei im Moment die drittgrößte weltweit", berichtet er stolz. Und in seinem Garten scheint alles ganz besonders zu sprießen, es gibt auch noch Bohnen mit über 60 cm und einen überkopfgroßen Kohlrabi.

Wenn auch Sie besonders prächtige oder auch kuriose Exemplare pflanzlicher Art vorweisen können, freuen wir uns weiter über Beweisfotos (bitte im Querformat) an redaktion@osthessen-news.de. (ci)+++