Zweiter Tatverdächtige flüchtig

Auf frischer Tat ertappt: Polizei schnappt Einbrecher in Margretenhaun

Ein Audi wurde sichergestellt
Fotos: Henrik Schmitt

04.08.2022 / PETERSBERG - Polizeieinsatz in der Nacht zum Dienstag in Margretenhaun: Ein aufmerksamer Anwohner hatte einen lauten Knall sowie Taschenlampenlicht im Einfamilienhaus seiner verreisten Nachbarn in der Thüringer Straße gemeldet. Die Polizei war schnell zur Stelle: Noch vor Ort konnten die Beamten zwei Einbrecher auf frischer Tat ertappen. Ein Mann, er soll dunkel gekleidet gewesen sein, eine schwarze Kopfbedeckung getragen haben und etwa 1,80 Meter groß sein, flüchtete aber über den Garten.

Zweiter Tatverdächtige flüchtet über den Garten

Der zweite Mann, ein 35-jähriger Rumäne, wurde noch am Tatort widerstandslos festgenommen. Die beiden Einbrecher hatten bereits mehrere Räume des Einfamilienhauses durchsucht und Türen aufgehebelt, ob sie auch Zeit hatten, etwas zu stehlen, ist bisher nicht bekannt und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Im Haus entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

Audi beschlagnahmt - Tatwerkzeug im Fahrzeug?

Das Fahrzeug des gefassten Tatverdächtigen, ein schwarzer Audi, konnte im Bereich der Lindenstraße in Margretenhaun festgestellt und anschließend sichergestellt werden.

Untersuchungshaft für 35-Jährigen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda wurde der 35-Jährige am Mittwochnachmittag einem Richter am Amtsgericht in Fulda vorgeführt, welcher Untersuchungshaftbefehl erließ. Der Mann wurde anschließend in eine
hessische Justizvollzugsanstalt überstellt. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln nun wegen des Verdachtes des Wohnungseinbruchdiebstahls. Außerdem erhoffen sich die Ermittler Zeugenhinweise: Wer kann Hinweise zur Identität des zweiten Tatverdächtigen geben? Wer hat am Dienstagabend im Bereich Margretenhaun Verdächtiges bemerkt?

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Identität oder dem Aufenthaltsort des Flüchtigen geben können, werden gebeten, sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (mr) +++