"Kurzfristig wird sich nichts ändern"

Nach Verkauf: RhönSprudel bleibt weiter Hauptsponsor beim TTC

RhönSprudel auf der Brust. Der Getränkehersteller ist seit 2000 Hauptsponsor des TTC
Archivfotos: ON

07.07.2022 / FULDA - Der Verkauf der RhönSprudel Gruppe an die französische ALMA-Group sorgte am Dienstag für einiges Aufsehen. Fest verbunden mit dem mittelständischen Getränkehersteller ist auch der TTC Fulda-Maberzell. Bereits seit 22 Jahren ist RhönSprudel der Hauptsponsor des Fuldaer Tischtennisbundesligisten und maßgeblich an den vielen Erfolgen in den vergangenen Jahren beteiligt. Steht jetzt auch diese Partnerschaft auf der Kippe? Beim TTC gibt man sich gelassen. 

Denn direkte Auswirkungen auf die Partnerschaft wird der Verkauf erst einmal nicht haben. "Kurzfristig wird sich nichts ändern", sagt TTC-Präsident Stefan Frauenholz auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS. Der Vertrag mit dem Getränkehersteller hat sich erst zum 01.07. um ein weiteres Jahr verlängert und läuft noch bis zum 30.06.2023. Auch die RhönSprudel Gruppe hatte in ihrer Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass alle Verträge und Vereinbarungen ihre Gültigkeit behalten.

Frauenholz optimistisch 

Was danach passiert, ist offen. Die Partnerschaft zwischen RhönSprudel und dem TTC wird jedes Jahr neu verhandelt, der Vertrag immer um ein weiteres Jahr verlängert. Frauenholz ist aber optimistisch, dass die Partnerschaft auch darüber hinaus weiterläuft. "Wir gehen davon aus, dass sich auch mittelfristig nichts ändern wird." Der Grund für den Optimismus: Der bisher geschäftsführender Gesellschafter Christian Schindel bleibt auch weiterhin in der operativen Geschäftsführung tätig. Deshalb wird es in der nächsten Zeit auch keine außerplanmäßigen Gespräche über die gemeinsame Zukunft geben. "Es läuft alles weiter wie gehabt", so Frauenholz. 

Die RhönSprudel-Gruppe ist seit 2000 Hauptsponsor des TTC. In dieser Zeit stieg der Verein in die 1. Bundesliga auf, wurde dreimal deutscher Vizemeister (2014,2015,2017) und viermal deutscher Vizepokalsieger (2013, 2014, 2015, 2016). (fh)+++

TTC-Präsident Stefan Frauenholz

Die RhönSprudel-Gruppe wurde an die französische ALMA-Gruppe verkauft
Foto: RhönSprduel