Verleihung durch Kasseler RP Weinmeister

Prädikat "Erholungsort Dietershausen" - "Lob an die Dorfgemeinschaft"

Der Kasseler Regierungspräsident Mark Weinmeister übergibt das Prädikat "Erholungsort Dietershausen".
Fotos: Carina Jirsch

23.06.2022 / KÜNZELL - Besondere Ehre: Im Josef-Engling-Haus der Schönstätter Marienschwestern überreichte der Kasseler Regierungspräsident Mark Weinmeister (CDU) am Mittwochabend das Prädikat unter dem Titel "Erholungsort Dietershausen". Der Künzeller Ortsteil punktet mit seiner Lage in der Vorderrhön, ist somit naturverbunden und zeichnet sich durch hohes Gemeinschaftsgefühl aus. "Diese Verleihung ist Kompliment und Lob zugleich an die Dorfgemeinschaft. Es zeigt: Wir kümmern uns um unseren Ort - und das funktioniert nur mit dem Engagement der Menschen", so der 54-Jährige bei der offiziellen Übergabe. 

"Als ich schon in diesen Ort hineingefahren bin, habe ich gemerkt, dass das Dorf besonders ist. Eine große Gruppe junger Menschen befand sich auf einer Wiese. Hier ist einfach Leben, hier passiert etwas", sagte Weinmeister. Den Eindruck konnte auch Ortsvorsteher Holger Phillipp bestätigen. "Ich komme immer wieder ins Schwärmen, wenn ich von Dietershausen anfange zu erzählen. Ich bin schon 25 Jahre Ortsvorsteher. Wir haben 15 Vereine, 1.100 Einwohner und einfach herzensgute Schwestern." Die Freude sei groß, wieder die Voraussetzungen für das Prädikat erfüllen zu können. Bereits im Jahr 1999 folgte das erste Zertifikat.

Großer Zusammenhalt 

Der Künzeller Bürgermeister Timo Zentgraf (parteilos) kam ebenfalls zu Wort und ergänzte: "Ohne den Einsatz jedes einzelnen - dank gelte ebenso dem Verein Dorfleben Dietershausen - wäre eine solche Auszeichnung wohl nicht möglich. Wenn Unterstützung benötigt wird, macht sich der Zusammenhalt untereinander bemerkbar." Das Prädikat könne demnach als Motivation für die Bürger vor Ort gesehen werden.

Um die Attraktivität des Ortes weiter zu steigern, wird an einigen Vorhaben getüftelt. "Wir beschäftigen uns beispielsweise mit dem Ausbau einer Sternenstation." In Abstimmung mit Sternenparkkoordinatorin Sabine Frank werde über den genauen Inhalt derzeit gesprochen. Der Insektenschutz stehe dabei im Fokus. "Wir haben viel vor und freuen uns auf die Projekte, die dem Prädikat noch mehr Glanz verleihen."

Eine rundum gute Basis, um perspektivisch das Dorfleben weiter zu stärken, und Menschen von außerhalb für das ländliche Leben zu begeistern. (mkr) +++