Ex-Barockstädter hat neuen Verein

Marcel Trägler wechselt nach Bad Soden

Marcel Trägler jubelt zukünftig in Bad Soden
Archivfoto: ON

22.06.2022 / BAD SODEN-SALMÜNSTER - Bei der SG Barockstadt musste er gehen, jetzt hat Marcel Trägler einen neuen Verein gefunden. Wie die SG Bad Soden mitteilte, wechselt Trägler zu den Sprudelkickern in die Verbandsliga. Neben dem Ex-Barockstädter kommt zusätzlich auch noch Marvin Laubach nach Bad Soden.  

Marcel Trägler wechselt von der SG Barockstadt nach Bad Soden. Vorherige Stationen des Stürmers waren die Vereine TSV Lehnerz, Borussia Fulda und SG Blankenau/Stockhausen. Der 30-Jährige hat seine Qualitäten über viele Spielzeiten konstant unter Beweis gestellt und kam in 165 Hessen- bzw. Verbandsligabegegnungen auf 88 Torbeteiligungen (53 Tore und 35 Torvorlagen). "Mit Marcel Trägler werden wir in der Vorwärtsbewegung zusätzliche Flexibilität hinzugewinnen und damit für unsere Gegner noch schwieriger auszurechnen sein. Er ist ein absoluter Mentalitätsspieler, der aufgrund seiner Athletik sehr präsent ist und unermüdlich für die Mannschaft arbeitet", erklärt Wladimir Römmich, 2.Vorsitzender der SG Bad Soden.

Marvin Laubach überzeugt im Training

Vom Gruppenligaabsteiger FC Alemannia Gedern kommt Marvin Laubach (23). Der offensive Mittelfeldspieler wurde bei den Junioren des 1.FC Erlensee und des FSV Frankfurt ausgebildet. Stationen im Seniorenbereich waren der 1.FC Erlensee (Meister Gruppenliga Frankfurt Ost 2017/18), der SV Altwiedermus (Verbandsliga Süd 2018/19) und zuletzt der FC Alemannia Gedern (Meister Kreisoberliga Büdingen, Gruppenliga Frankfurt Ost).

"Von Marvin konnten wir uns ein Bild im Training machen und er hat uns dabei überzeugt. Bei den Junioren des FSV Frankfurt und in Erlensee hat er eine hervorragende Ausbildung genossen und bringt bereits Verbandsligaerfahrung mit. Mit ihm haben wir einen willigen und hungrigen Mittelfeldspieler verpflichtet, der aus der Region kommt und bereit ist, den Konkurrenzkampf anzunehmen. Personell sind wir für eine lange Saison nun qualitativ, aber auch quantitativ breit und ausgewogen aufgestellt und unsere Neuzugänge werden den Konkurrenzkampf im gut besetzten Kader weiter befeuern", so Römmich abschließend. (pm/fh)+++

Marvin Laubach
Foto: Verein