Über 2300 Haushalte erhalten Anschluss

Spatenstich für Glasfaserausbau - "Zentrale Zukunftsaufgabe"

Spatenstich für den Glasfaserausbau in Bad Salzschlirf. Von links: Abdel Soukarnou (Bauamtsleiter), Matthias Kübel (Bürgermeister), Herbert Post (erster Beigeordneter), Yvonne Korn (zuständige Projektleiterin Telekom), Oliver Knöll (Telekom), Dominic Turudic, Daniel Stahl (kumeno GmbH), Jozo Turudic
Fotos: Lea Hohmann

22.06.2022 / BAD SALZSCHLIRF - Es ist ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung: Am Dienstag wurde beim Spatenstich in Bad Salzschlirf der Auftakt für den Glasfaserausbau gegeben. Insgesamt 950 Adressen und somit über 2300 Haushalte werden somit in eigenwirtschaftlicher Bauweise an das neue Glasfasernetz der Telekom angeschlossen. "Der Glasfaserausbau ist eine zentrale Zukunftsaufgabe. Wir sind sehr stolz, dass die Telekom den gesamten Ortsbereich mit Glasfaser bis ins Haus versorgen wird", so Bürgermeister Matthias Kübel.

"Durch die Pandemie und das damit verbundene Home-Office hat der infrastrukturelle Ausbau von Glasfaser noch einmal mehr an Bedeutung gewonnen. Schnelles Internet, vor allem in ländlichen Regionen, ist auch touristisch ein Vorteil", so Kübel, der betont: "Die Gäste fühlen sich auf diese Weise gut angebunden." Auch die Gemeinde arbeite mittlerweile zunehmend mit Online-Meetings. Eine gute Internetverbindung sei dabei elementar. "Bad Salzschlirf ist eine der ersten ländlichen Kommunen, die die Bürgerinnen und Bürger bis ins Haus mit dem neuen Netz der GlasfaserPlus versorgt", freut sich der Bürgermeister.

Ab Mitte Juli rollen die Bagger

Spätestens Mitte Juli sollen in Bad Salzschlirf dann die Bagger rollen. Fertiggestellt werden soll der eigenwirtschaftliche Ausbau dann Ende Dezember 2023. Insgesamt 116 Kilometer Glasfaser sollen bis dahin verlegt, 25 Netzverteiler in den Straßen von Bad Salzschlirf errichtet werden. Von dort führen die Leitungen dann weiter in die Haushalte. Dabei werden Anschlüsse mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde realisiert. Ausführende Firma ist die kumeno GmbH. Die Telekom arbeitet dabei im Auftrag der GlasfaserPlus, einem Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen Telekom und IFM Investors. Die GlasfaserPlus vermietet das Netz an alle Telekommunikationsanbieter. Bürgerinnen und Bürger haben somit die freie Wahl, bei wem sie Telefon, Internet oder Fernsehen buchen möchten. (Lea Hohmann) +++