POLIZEIREPORT

Verkehrskontrolle auf A 7 unf A 66 auf Drogen und Alkohol

Polizeireport für Fulda
Symbolbild O|N

14.05.2022 / KREIS FULDA - Am Freitag (13.05.2022) führte die Polizeiautobahnstation Petersberg bis in die Abendstunden verstärkt Kontrollmaßnahmen auf der BAB A7 und der A66 durch. Schwerpunkt der Kontrollen waren mögliche alkoholisierte sowie unter Drogeneinfluss stehende Fahrzeugführer. Alkohol und Drogen am Steuer sind nach wie vor Hauptursachen für Verkehrsunfälle mit schwerwiegenden Folgen.

Im Bereich der Anschlussstelle Eichenzell fiel den Beamten ein Verkehrsteilnehmer auf, der augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Der 31-jährige Fahrzeugführer aus der Gemeinde Kalbach war zudem nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Im Bereich der Anschlussstelle Neuhof-Süd fiel ein E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen auf. Der 22-jährige Führer des E-Scooters aus der Gemeinde Neuhof stand ebenfalls unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Ein weiterer unter Drogeneinfluss stehender Fahrzeugführer aus der Gemeinde Bad Salzschlirf konnte im Bereich Fulda festgestellt werden. Weiterhin führte die Person Betäubungsmittel mit, welches sichergestellt wurde. Bei allen drei Personen wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Neben den eingeleiteten Strafverfahren wurden auch Ordnungswidrigkeiten von Verstößen gegen die Sozialvorschriften, unerlaubter Umgang mit Abfällen und Handybenutzung am Steuer geahndet. Insgesamt wurden 35 Fahrzeuge und 48 Personen kontrolliert.+++