ISUV Fulda

Altersarmut wegen Scheidung? Versorgungsausgleich und was zu beachten ist

Altersarmut wegen Scheidung? Versorgungsausgleich und was zu beachten ist
Grafik: privat

14.05.2022 / ANZEIGE - Bei einer Scheidung werden die Rentenanwartschaften der beiden Ehemaligen geteilt. Nur selten reicht dann die Rente im Alter. Bei der Scheidung ist für viele Betroffene die Rente noch kein Thema. Nur allzu gerne wird die Problematik verdrängt, was sich später oft rächt.

Gerade die Altersvorsorge ist aber eine zentrales Thema jeder Scheidung. Nahezu bei jeder Scheidung ist die Teilung und Übertragung von Rentenanwartschaften von einem Partner auf den anderen die wichtigste vermögensrechtliche Regelung. Schließlich geht es dabei um sehr viel Geld. Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) lädt am Dienstag, 17. Mai, um 19.30 Uhr wahlweise zu einem Onlinevortrag oder live im ParkHotel Kolpinghaus Fulda im Raum "Prälat", Goethestr. 13, 36043 Fulda, ein.

Eva-Maria Trabert, Fachanwältin für Familienrecht und Thomas Meinel, ebenfalls Fachanwalt für Familienrecht, aus Hünfeld, referieren über das Thema: Altersarmut wegen Scheidung? Der Versorgungsausgleich und was dabei zu beachten ist? Sie geben Antworten auf die Frage, wie er berechnet wird und welche Vorsorge gegen Altersarmut Geschiedene treffen sollten.

Eine Anmeldung unter fulda@isuv.de ist erforderlich, um Ihnen den Einwahllink am Tage der Veranstaltung zukommen zu lassen oder einen Platz im ParkHotel zu sichern. Die Teilnahme ist kostenfrei. Fragen zum Thema im Chat oder live erwünscht. Weitere Infos unter Tel. 0178/2 08 08 98 (Klaus Bednorz), E-Mail fulda@isuv.de sowie im Internet unter http://www.isuv.de und info@isuv.de +++