Kult-Coach als Ehrengast

Mit Dragoslav "Stepi" Stepanovic: Trainingsauftakt zum 10. Fulda-Cup

Startschuss für den 10. Fulda-Cup
Fotos: Jonas Wenze - yowegraphy

12.05.2022 / FULDA - Nach zwei Jahren coronabedingter-Pause steht nun endlich die zehnte Auflage des Fulda Cups vor der Tür. Im Rahmen des Fuldaer Stadtfestes wird das Turnier am Samstag, 2. Juli, ausgetragen. Zehn Schulen und insgesamt rund 120 Kinder mit und ohne Behinderung nehmen daran teil. Am Donnerstag war auf dem Gelände der FT Fulda offizieller Trainingsauftakt - und passend zum Jubiläum wurde dafür extra ein prominenter Ehrengast eingeladen.

Der ehemalige Eintracht-Trainer und Kultcoach Dragoslav Stepanovic gab sich die Ehre und schaute bei der ersten Trainingseinheit vorbei. Stepanovic, der für seinen Spruch "Lebbe geht weiter" berühmt ist, liegen die Themen Inklusion und Integration sehr am Herzen. Er ist bereits seit sechs Jahren Integrationsbotschafter des Landessportbunds Hessen und sagt: "Mir wird warm ums Herz, wenn ich Kindern helfen kann." 

Barrieren abbauen, Begegnungen ermöglichen 

Was dem Eintracht-Markenbotschafter am Fulda Cup besonders gefällt? "Dass die Mannschaften gemischt werden. So fühlt sich keiner ausgegrenzt, alle sind gleich und alle sind glücklich" Und genau das ist auch das Ziel des Fulda Cups. Barrieren abbauen und Begegnungen ermöglichen. "Dafür bietet Sport die ideale Plattform. In den letzten Jahren sind bei uns viele Freundschaften und Partnerschaften zwischen Kindern mit und Kindern ohne Behinderung entstanden", sagte Sebastian Bönisch.

Und auch diesmal war den Kids die Vorfreude auf das Kicken deutlich anzumerken. Schon während der Begrüßungsreden schauten einige immer wieder verstohlen auf den Rasen, wo bereits viele Trainingsstationen aufgebaut waren. Begleitet wurde das Training dann unter anderem auch von den beiden Barockstadt-Spielern Dominik Rummel und Tobias Göbel, die von den Kids mit viel Applaus bedacht wurden. Die SGB unterstützt das Projekt schon seit Jahren tatkräftig. Jetzt bleiben den Schulen noch rund acht Wochen Zeit, sich auf das Turnier vorzubereiten, ehe es dann Anfang Juli um die Pokale geht.

"Eintracht muss sich warm anziehen"

Während die Kinder dann trainierten, schaute sich Stepanovic das Treiben entspannt von der Seite an und kam auch noch mal - wie sollte es anders sein - auf die Eintracht zu sprechen. Am Mittwoch steigt das große Europa-League Finale in Sevilla gegen die Glasgow Rangers. Ganz Hessen fiebert diesem Spiel entgegen. "Wir haben sicher nicht die beste Mannschaft im Wettbewerb gehabt, aber wir waren immer voll da, wenn es drauf ankam. Deshalb bin ich überzeugt, dass wir eine ganz große Chance haben, das Ding zu gewinnen", macht Stepanovic den Fans Mut. Er warnt aber auch vor einem Unterschätzen des Gegners: "Glasgow hat Dortmund und Leipzig rausgeworfen. Die Eintracht muss sich warm anziehen." (Felix Hagemann) +++