Neue Regel tritt bald in Kraft

Schwerpunkt auf Kleintransporter: Verkehrskontrollen am Knotenpunkt Kirchheim

Verkehrskontrollen am Mittwoch bei Kirchheim
Fotos: Gerhard Manns

12.05.2022 / KIRCHHEIM - Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser - diesem Motto ging am Mittwoch auch das Polizeipräsidium Osthessen nach. Denn es fanden wieder großangelegte Kontrollen des Güterverkehrs rund um die Autobahn in Kirchheim (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) statt. Gerade auf Kleintransporter legten die Beamten einen besonderen Wert. Zudem fand sowohl am Montag als auch am Dienstag im Rasthaus Kirchheim bereits zum 18. Mal der Hessische Fernfahrerstammtisch statt, wo Fernfahrer in den Austausch mit den Beamten kommen konnten.

"Der Fernfahrerstammtisch ist seit langen Jahren Tradition. Dabei können Fernfahrer mit den Beamten in den Dialog treten und zudem fachkundige und wertvolle Vorträge mitnehmen", erklärt Polizei-Pressesprecher Patrick Bug. Bei den Kontrollen, die am Mittwoch zwischen zehn und 16 Uhr durchgeführt wurden, legte die Polizei ein besonderes Augenmerk auf Transporter, da dort demnächst bereits ab 2,5 Tonnen eine europäische Gemeinschaftslizenz erforderlich ist und die Durchführbarkeit am Mittwoch getestet wurde. Allerdings wurden auch andere Schwerpunkte gesetzt. 

"Natürlich sind auch Ladungssicherung und das Gewicht der Fahrzeuge, die Verkehrstauglichkeit der Fahrer - unter anderem Müdigkeit oder Alkohol - oder auch die Lenk- und Ruhezeiten, Themen bei den heutigen Kontrollen", ergänzt Bug weiter. Neben der Polizei waren auch der Zoll, die Bundeswehr, das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und Sachverständige an der Aktion am Kirchheimer Autohof beteiligt. Dazu konnten auch Fernverkehr-Berufseinsteiger die Kontrollen verfolgen und über die Komplexität der Regelungen etwas dazulernen.

"Der Schwerlastverkehr hat in den vergangenen Jahren im Landkreis Hersfeld-Rotenburg extrem zugenommen. Gerade dadurch, dass hier viele Logistikunternehmen ansässig sind, sind die stichpunktartigen Kontrollen hier in Kirchheim von extremer Bedeutung", sagt Jürgen Gleitsmann, Leiter der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld. Zudem ergebe sich durch die Baustellensituation auf der A4 ein weiteres Problem: "Gerade bei Stausituationen kommt es häufig zu Unfällen am Stauende, wo häufig Kleintransporter ursächlich für sind. Deshalb ist auch das Thema Müdigkeit bei unseren Kontrollen eminent wichtig."

In den ersten Stunden wurden zahlreiche Lkw und Kleintransporter kontrolliert, allerdings wurden dabei keine gravierenden Mängel festgestellt. Ein endgültiges Fazit der Kontrollen wird dann seitens der Polizei noch bekannt gegeben. (Kevin Kunze)+++