2:3 gegen Post SV Mühlhausen

TTC kassiert knappe Niederlage gegen den direkten Verfolger

Hinter Quadri Aruna liegt ein gebrauchtes Wochenende
Archivfoto: Jonas Wenzel- yowegraphy

04.04.2022 / FULDA - Ärgerliche Niederlage für Fuldas Tischtennisprofis. Der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell hat das Duell in der Tischtennisbundesliga gegen den direkten Verfolger und Tabellenvierten Post SV Mühlhausen mit 2:3 verloren. Jetzt droht in der ersten Playoff-Runde ein Duell mit Borussia Düsseldorf

Am Freitag, nach dem 3:2 Sieg gegen Grünwettersbach, war die Freude beim TTC riesig. Erstmals nach vier Jahren hatte man den Einzug in die Playoffs geschafft. Zwei Tage später hat die Partystimmung zumindest einen kleinen Dämpfer erhalten. Denn durch die Niederlage gegen Mühlhausen wackelt Tabellenplatz drei wieder und ein Duell gegen den Ligaprimus Borussia Düsseldorf mit Superstar Timo Boll wird wahrscheinlicher.

Gegen Mühlhausen fand lediglich Alexandre Cassin zu seiner Bestform. Der junge Franzose, der schon gegen Grünwettersbach der Matchwinner war, gewann seine beiden Einzel gegen Ovidiu Ionescu (3:0) und Daniel Habesohn (3:0) auf beeindruckende Art und Weise und hievte seine Mannschaft damit im Alleingang ins entscheidende Schlussdoppel.

Aruna und Meng ohne Chance 

Denn seine beiden Teamkollegen, Fan Bo Meng und Quadri Aruna erwischten nicht ihren besten Tag. Beide verloren ihre Einzel deutlich. Meng mit 1:3 gegen Habesohn und Aruna glatt mit 0:3 gegen den starken Irvin Bertrand. Hinter Aruna, der erst am Freitag von einem Turnier aus Doha zurückgekehrt war, liegt ein gebrauchtes Wochenende, an dem er nie zu seiner gewohnten Form fand. Schon gegen Grünwettersbach hatte Fuldaas Topspieler sein Einzel verloren.

Und auch gemeinsam lief es für beide nicht besser. Im Schlussdoppel blieb das Duo Meng/Aruna chancenlos gegen die Bertrand/Ionescu. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde verwandelte das Gästeduo seinen ersten Matchball.

Mühlhausen hat nun die bessere Ausgangslage im Kampf um Platz drei. Sollten die Thüringer ihre beiden ausstehenden Saisonspiele gewinnen, ist ihnen das Duell gegen den Tabellenzweiten Saarbrücken sicher. Der TTC, der nur noch gegen Schwalbe Bergneustadt ranmuss, hat es also nicht mehr in der eigenen Hand. (fh)

Die Statistik zum Spiel: 

Alexandre Cassin - Ovidiu Ionescu 3:0 (12:10, 11:8, 11:8)
Fan Bo Meng - Daniel Habesohn 1:3 (8:11, 12:10, 8:11, 6:11)
Quadri Aruna - Irvin Bertrand 0:3 (8:11, 11:13, 9:11)
Alexandre Cassin - Daniel Habesohn 3:0 (11:4, 11:8, 11:7)
Meng/Aruna - Ionescu/Bertrand 0:3 (8:11, 3:11, 6:11)+++