Eishockeycracks erfolgreich

Lauterbacher Luchse gewinnen Auswärtsspiel in Bad Nauheim mit 9:2

Die Lauterbacher Luchse haben ihr Auswärtsspiel in Bad Nauheim gewonnen
Foto: Horst Schütz

25.01.2022 / BAD NAUHEIM - Nach der knappen Niederlage gegen den Tabellenführer aus Kassel stand für die Lauterbacher Luchse am vergangenen Sonntag das erste Auswärtsspiel des Jahres auf dem Programm. Dabei ging es gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim, gegen die die Lauterbacher bereits das fünfte Spiel in dieser Saison absolvierten und mit dem Sieg am Sonntag alle Partien für sich entscheiden konnten.

Die Lauterbacher starteten, wie in den letzten Partien auch, konzentriert und sicher in das Spiel und ließen in der Defensive wenig zu. Die Gastgeber kamen lediglich während zwei unglücklichen Strafzeiten der Luchse gefährlich vor das Tor von Sebastian Grunewald, der seinen Kasten in Unterzahl allerdings sauber hielt.

Trotz der zweiten Unterzahlsituation konnte sich Matyas Welser in der achten Minute gegen die Verteidiger aus Nauheim durchsetzen und die Luchse mit dem ersten Treffer des Abends in Führung bringen. Diese Führung hielt allerdings nicht lange, denn eine Minute später glichen die Gastgeber durch Martaller zum 1:1 aus. Beide Mannschaften spielten weiterhin munteres Eishockey, konnten aber nur wenige Chancen herausspielen. Die wenigen Chancen auf Seiten der Luchse wurden in diesem Spiel aber gnadenlos ausgenutzt und somit trafen Andre Bruch und zwei Mal der stark spielende Tobias Schwab zum verdienten 1:4 Pausenstand.

Beflügelt durch die klare Pausenführung spielten die Lauterbacher im zweiten Drittel ein selbstbewusstes und sicheres Drittel. In der Verteidigung ließ man kaum Chancen zu und in der Offensive konnten sich Daniel Knieling, Andre Bruch und erneut Tobias Schwab gegen den mittlerweile eingewechselten Torhüter Schinner durchsetzen. Mit einer 1:7 Führung ging es dann in die zweite Pause.

Auch im letzten Drittel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie in den beiden Drittel zuvor. Die Lauterbacher nahmen ein wenig das Tempo aus der Partie. Dennoch konnten Daniel Knieling und Emanuel Grund das Ergebnis auf neun Tore für die Luchse nach oben schrauben. Auf der Seite der Roten Teufel konnte Marcel Rost mit dem zweiten Treffer des Abends lediglich noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

Für die Lauterbacher Luchse steht am kommenden Sonntag den 30.01. um 18 Uhr das nächste Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast sind an diesem Tag die Hessenligamannschaft der Löwen Frankfurt.

Tore
0:1 Welser (Wex, Kuhn)
1:1 Martaller (Kail, Peters)
1:2 Bruch (Davidson)
1:3 Schwab (E. Grund, Knieling)
1:4 Schwab (Kuhn)
1:5 Knieling (Welser, Schwab)
1:6 Bruch (Kuhn, Davidson)
1:7 Schwab (Bruch, Kuhn)
1:8 Knieling (Welser, Schwab)
2:8 M. Rost (Peters, Martaller)
2:9 E. Grund (Kuhn, Bruch)

Spieler Lauterbacher Luchse
Steve Themm, Sebastian Grunewald, Stephan Andert, Tavish Davidson, Emanuel Grund, Lars Metzendorf, Matyas Welser, Daniel Knieling, Ruben Weitzer, Pierre Wex, Tobias Schwab, Michael Kuhn, Andre Bruch, Arkadius Bock

Spieler Rote Teufel Bad Nauheim
Jaime Schinner, Niklas Heß, Sören Franz, Martin Peters, Jan Niklas Lindemann, Jan Philipp Naumann, Markus Rost, Lukas Dämon, Dominik Kail, Pablo Gimenez, Max Stark, Florian Flemming, Marcel Rost, Michael Martaller

Strafen
Luchse Lauterbach: 8
Rote Teufel Bad Nauheim: 4. (pm) +++