"Ich bin keine Corona-Leugnerin"

Am Montagabend: Frauenärztin organisiert Kundgebung gegen Impfpflicht

Die Ärztin aus dem Main-Kinzig-Kreis spricht sich gegen eine Impfpflicht aus
Symbolfoto: O|N

25.01.2022 / SCHLÜCHTERN - Im Main-Kinzig-Kreis - genauer gesagt in Schlüchtern - wurde für Montagabend eine Kundgebung gegen eine Corona-Impfpflicht bei der Gemeinde angemeldet und auch genehmigt. Die Veranstalterin ist jedoch keine Unbekannte, sondern Dr. Barbara Merx, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe aus Schlüchtern. 

"Eine Impfpflicht halte ich wie Dr. Streeck und einige Politiker aus der FDP für medizinisch nicht sinnvoll, da die Durchbruchsquoten zu hoch sind, der Impfschutz viel zu kurz ist, und zwar der einzelne gegen einen schweren Verlauf weitgehend geschützt ist, aber nicht die anderen Menschen schützt", erklärt sie im Interview mit KINZIG.NEWS. Am Montagabend wolle sie sich dann öffentlich gegen eine Impfpflicht aussprechen und Argumente anbringen.

Die Kundgebung soll um 18 Uhr auf dem Untertor-Parkplatz in Schlüchtern starten. Dabei sei kein Rundgang, wie bei sogenannten Montagsspaziergängen geplant. Sie selbst sei nicht geimpft, sondern genesen. "Ich habe von einem frisch Geimpften im Herbst Delta bekommen", sagt die Medizinerin. 

Als Corona-Leugnerin würde sie sich dennoch nicht bezeichnen. "Das Virus lässt sich auch nicht leugnen. Ich empfehle allen Risikopatienten dringend die Impfung, aber Zwang ist der falsche Weg." (nb) +++

Dr. Barbara Merx hat die Kundgebung in Schlüchtern angemeldet. Privat betreibt sie eine Auffangstation für Tiere.
Archivfoto KN: Joana Gibbe